Suchen

Embedded World 2017 Touch-Display für Raspberry Pi

Autor: Ira Zahorsky

Auf ein Raspberry Pi-Board direkt aufstecken lässt sich das 5-Zoll-Touch-Display, das der Distributor für elektronische Bauelemente, SE Spezial-Electronic, auf der Embedded World präsentiert.

Firmen zum Thema

Der taiwanische Hersteller Winstar hat ein aufsteckbares Display für den Raspberry Pi entwickelt.
Der taiwanische Hersteller Winstar hat ein aufsteckbares Display für den Raspberry Pi entwickelt.
(Bild: Winstar)

Das Displaymodul des taiwanischen Herstellers Winstar ist mit einem resistiven Touchscreen (optional), einer Steuerplatine mit HDMI-Schnittstelle und einem 40-poligen Stecker ausgestattet. Ein kleiner optionaler Adapter (WWHDMI-00#), der die HDMI-Buchse der Raspberry-Pi-Platine mit der HDMI-Buchse des Displays verbindet, macht ein zusätzliches Kabel überflüssig.

Die WVGA-Auflösung von 800 x 480 Pixel genügt den meisten Software-Anwendungen. So kann das entspiegelte TFT in unterschiedlichsten portablen oder eingebetteten Applikationen verwendet werden.  

Bildergalerie

Das für einen Betriebstemperaturbereich von 0 bis 70°C spezifizierte Touch-Display mit der kryptischen Bezeichnung „WF50BTIFGDHTX“ ist mit und ohne resistiven Touchscreen verfügbar. Eine Version mit kapazitivem Touchscreen ist in Vorbereitung.

(ID:44451065)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS