Forrester Consulting

Total Economic Impact™ Studie von IBM Storwize V7000

Bereitgestellt von: IBM Deutschland GmbH

Total Economic Impact™ Studie von IBM Storwize V7000

Im Juni 2011 hat IBM Forrester Consulting damit beauftragt, die wirtschaftliche Auswirkung insgesamt sowie die mögliche Rendite (ROI) zu untersuchen, den Unternehmen durch die Bereitstellung von Storwize V7000 erzielen können.

Der Zweck dieser Studie besteht darin, dem Leser einen Rahmenplan zur Bewertung der möglichen finanziellen Auswirkungen von Storwize V7000 auf ihre Organisationen zu bieten. Storwize V7000 ist ein virtualisiertes Speichersystem, das dafür konzipiert ist, Block- und Datei-Workloads in einem einzigen Speichersystem zu konsolidieren, um einfaches Management, geringere Kosten, hoch-skalierbare Kapazitäten, Performance und eine hohe Verfügbarkeit zu erreichen.

IBM Storwize V7000 schafft Einsparungen in Bezug auf End-User und IT-Betriebskosten.
 

In unseren Interviews und Umfragen mit 11 Bestandskunden mit anschliessender Finanzanalyse wurde festgestellt, dass ein Firmenverbund auf der Basis der befragten Unternehmen eine risikobereinigte Rendite (ROI) erfuhren, deren Kosten und Vorteile in Tabelle 1.1 dargestellt werden. Im Anhang A finden Sie eine Beschreibung des Firmenverbundes. (Alle Zahlen wurden gerundet).

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 01.04.14 | IBM Deutschland GmbH