Suchen

32-Nanometer-SLC-Flash mit SAS-Schnittstelle Toshiba erweitert Angebot um Solid State Drive für Server und Speichersysteme

Redakteur: Nico Litzel

Toshibas Storage Device Division startet im ersten Quartal 2011 mit der Massenproduktion eines für Server sowie NAS- und DAS-Umgebungen ausgelegten schnellen Solid State Drives (SSD) im 2,5-Zoll-Format.

Firmen zum Thema

Das Solid State Drive MK4001GRZB bietet 400 Gigabyte Kapazität und soll es laut Toshiba Anwendern ermöglichen, kostengünstige und energieeffiziente Tiered-Storage-Architekturen aufzubauen.
Das Solid State Drive MK4001GRZB bietet 400 Gigabyte Kapazität und soll es laut Toshiba Anwendern ermöglichen, kostengünstige und energieeffiziente Tiered-Storage-Architekturen aufzubauen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die 2,5-Zoll-Modelle der Reihe MKxx01GRZB sind mit einer 6-Gbit/s-SAS-Schnittstelle ausgestattet und bieten zwischen 100 und 400 Gigabyte Speicherkapazität. Die Halbleiterspeicher basieren auf NAND-Flash-Speicher von Toshiba, einer im 32-Nanometer-Fertigungsverfahren produzierten „Enterprise“ Single Level Cell (eSLC).

Die Geräte bieten nach Herstellerangaben beim sequentiellen Lesezugriff einen Datendurchsatz von 510 Megabyte pro Sekunde. Den Durchsatz beim sequentiellen Schreiben gibt Toshiba mit 230 Megabyte pro Sekunde an (jeweils kontinuierlich). Mit einer IOPS-Performance von 90.000 IOPS bei Lese- und 17.000 IOPS bei Schreibvorgängen (bezogen auf 4 Kilobyte) ist die MKxx01GRZB-Reihe nach Angaben von Toshiba industrieweit führend.

Erste Muster sollen im ersten Quartal verfügbar sein. Zur Preisgestaltung hat Toshiba keine Angaben gemacht.

(ID:2048904)