25-Meter-Anzeige mit 8K-Auflösung „The Wall“: Riesen-Display mit Micro-LEDs

Redakteur: Hendrik Härter

Schlanker als sein Vorgänger: Mit The Wall 2021 präsentiert Samsung auch in Deutschland die nächste Generation des Micro-LED-Riesen-Displays. Das Gehäuse ist flacher als beim Vorgänger, die Diagonale misst beeindruckende 1.000 Zoll, also 25,4 Meter.

Firmen zum Thema

The Wall 2021: Eine Diagonale von 1.000 Zoll bei einer Auflösung von 8K und kleineren Micro-LEDs
The Wall 2021: Eine Diagonale von 1.000 Zoll bei einer Auflösung von 8K und kleineren Micro-LEDs
(Bild: Samsung)

Bei der neuen Generation von The Wall 2021 konnte Samsung nach eigenen Angaben den Kontrast noch einmal erhöhen bei bis zu 40 Prozent kleineren Micro-LEDs als im Vorgängermodell. Die horizontale Auflösung liegt bei bis zu 16K, was 15.360 x 2.160 Pixel entspricht. Der integrierte Micro-AI-Prozessor sorgt dafür, dass niedriger aufgelöste Inhalte für 8K angepasst werden.

Ein spezieller Überzug auf den Leuchtdioden soll die Oberflächenreflexion verringern und den Schwarzwerten mehr Tiefe verleihen. Samsung bezeichnet das als Black-Seal-Technik. Die Spitzenhelligkeit von 1.600 Nits liefert auch in hellen Umgebungen klare Bilder. Die Anzeige von RGB-Farben ist laut Hersteller doppelt so rein wie bei vorherigen Micro-LED-Installationen, da die Ultra-Chroma-Technik engere Wellenlängen erzeugen soll [1].

Mehr Schwarzraum möglich

Dank der kleineren Micro-LEDs als beim Vorgängermodell ist der Schwarzraum zwischen den einzelnen Pixeln größer. Somit sind eine gleichmäßige Farbdarstellung und hohe Kontrastwerte möglich. Eine 20-Bit-Verarbeitung, Micro HDR- sowie Micro-Motion-Funktionen sind für eine gleichbleibend hohe Bildqualität ebenfalls integriert.

Unternehmen erhalten die Möglichkeit, in ihrer Wunschumgebung Inhalte auf einer bis zu 1.000 Zoll großen Fläche in 8K anzeigen zu lassen. Horizontal unterstützt das Display sogar eine Auflösung von bis zu 16K, also 15.360 x 2.160 Pixel [2]. Inhalte aus bis zu vier verschiedenen Quellen lassen sich zeitgleich in 4K anzeigen – dank integrierter Picture-by-Picture-Funktion (PBP). Für einen angenehmen Sehkomfort sorgt die vom TÜV Rheinland zertifizierte Eye-Comfort-Technik [3]. Sie reduziert blaue Lichtemissionen.

Flacheres Gehäuse und drei Varianten

Der modulare Aufbau ermöglicht eine flexible, auf den jeweiligen Raum angepasste Form. So sind neben dem gewohnten 16:9-Format auch konkave, konvexe, schräge oder L-förmige Installationen möglich. Dank neuer kabelloser Docking-Anschlüsse und einem halb so tiefen Gehäuse [4] soll die Installation einfacher sein. Zeit wird auch durch das Factory Seam Adjustment eingespart: Statt jedes einzelne Modul separat an die Umgebung anzupassen, kann das für die gesamte Installation parallel erfolgen.

The Wall 2021 gibt es in drei Varianten: Die Modelle mit einem 1,2 mm (Modellname: IW012A) und 1,6 mm Pixel Pitch (Modellname: IW016A) sind ab August 2021 für B2B-Kunden über die bekannten Samsung-Distributionspartner erhältlich. The Wall mit 0,8 mm Pixel Pitch wird voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2022 verfügbar sein.

Anmerkungen

[1] Die Angabe basiert auf internen Teststandards im Vergleich zu herkömmlichen LED-Signage-Anwendungen von Samsung.

[2] Für ein reguläres Format, 16:9-Verhältnis, wird 8K-Auflösung mit 7.680 x 4.320 unterstützt.

[3] Zertifikat vom TÜV Rheinland

[4] Im Vergleich zum Modell 2020.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal Elektronikpraxis.

(ID:47570056)