Multimedia-Notebooks von Asus: N551JK und N751JK The Beat is on

Redakteur: Klaus Länger

Satte Bässe und ein schlankes Design schließen sich bei Notebooks normalerweise aus. Asus stattet die neuen Multimedia-Notebooks N551JK und N751JK deshalb mit einem externen 11-Watt-Subwoofer aus. Für eine flotte Grafik sorgt bei den 15,6-Zoll- und 17,7-Zoll-Geräten ein Geforce GTX 850M von Nvidia.

Firmen zum Thema

Für eine flotte Grafik sorgt im N751JK eine Grafikkarte mit Nvidia Geforce GTX 850M. Der Maxwell-Grafikchip wird auch beim kleineren N551JK verwendet.
Für eine flotte Grafik sorgt im N751JK eine Grafikkarte mit Nvidia Geforce GTX 850M. Der Maxwell-Grafikchip wird auch beim kleineren N551JK verwendet.
(Bild: Asus)

Die N-Serie steht bei Asus für leistungsstarke Multimedia-Notebooks mit separater Grafik. Die jüngsten Familienmitglieder sind hier der 15,6-Zöller N551JK und das N751JK mit 17,3-Zoll-Display. Bei beiden Geräten kommen matte IPS-Panels mit Full-HD-Auflösung zum Einsatz, die von einer Nvidia Geforce GTX 850M mit zwei oder vier Gigabyte Grafikspeicher gefüttert werden. Als Prozessor dient grundsätzlich ein Intel Core i7 der vierten Generation mit zwei oder vier Kernen. Der Arbeitsspeicher ist je nach Ausstattungsvariante mit entweder acht oder sogar 16 Gigabyte großzügig dimensioniert. Als Massenspeicher dient bei den günstigeren Varianten eine HDD mit wenigstens 750 Gigabyte Kapazität, die bei den gehobenen Varianten durch eine Cache-SSD unterstützt wird. Bei der Spitzenausstattung kommt eine 256-Gigabyte-SSD zum Einsatz. Auch ein optisches Laufwerk ist noch an Bord.

Satter Sound und Alu-Gehäuse

Das Display-Cover aus gebürstetem Aluminium erinnert mit einem Muster aus konzentrischen Kreisen an die Zenbooks von Asus, Die beiden Lautsprecher sitzen oberhalb der beleuchteten Tastatur mit separatem Ziffernblock. Sie werden für eine vollere Basswiedergabe durch einen externen Subwoofer unterstützt. Das Soundsystem mit Sonicmaster-Premium-Technologie nutzt einen Verstärker vom Bang-&-Olufsen-Ableger Icepower.

Bildergalerie

Die beiden neuen Geräte sollen im November in den Handel kommen, beim N551JK liegt der Preis zwischen 1.099 und 1.399 Euro (jeweils UVP), beim N751JK liegt der Einstiegspreis 100 Euro höher.

(ID:43031459)