Aktueller Channel Fokus:

Storage&DataManagement

Konsolidierung im Mobilfunkmarkt

Telefónica Deutschland kauft E-Plus

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Michael Hase / Michael Hase

Durch den E-Plus-Kauf würde Telefónica zum größten Mobilfunk-Carrier in Deutschland.
Durch den E-Plus-Kauf würde Telefónica zum größten Mobilfunk-Carrier in Deutschland. (Bild: Telefónica Deutschland)

Telefónica Deutschland, Betreiber des Mobilfunknetzes O2, hat eine Vereinbarung zum Kauf des Mitbewerbers E-Plus unterzeichnet. Durch den Zusammenschluss würde der größte Mobilfunkanbieter in Deutschland mit 43 Millionen Kunden entstehen.

Damit sinkt die Anzahl der Carrier im Mobilfunkmarkt auf drei: Telefónica Deutschland ist sich mit dem niederländischen Telekommmunikationskonzerns KPN über den Kauf von dessen deutscher Tochtergesellschaft E-Plus einig. Durch die Vereinbarung soll ein führendes Unternehmen der Branche mit insgesamt 43 Millionen Kunden entstehen.

Telefónica betreibt in Deutschland das Mobilfunknetz O2. Mit 19,3 Millionen Kunden waren die Münchner laut Bundesnetzagentur zum 31. März die Nummer vier im Markt. Der Mitbewerber E-Plus, der seine Services auch unter der Marke Base anbietet, lag mit 23,9 Millionen Kunden auf Rang drei. Die Deutsche Telekom verzeichnete hierzulande 37 Millionen Mobilfunkkunden, und Vodafone erreichte 32,4 Millionen Kunden.

René Schuster, CEO von Telefónica Deutschland, kündigt neuartige Produkte und Services auf an.
René Schuster, CEO von Telefónica Deutschland, kündigt neuartige Produkte und Services auf an. (Telefónica Deutschland)

Gemeinsam mit E-Plus käme Telefónica Deutschland, das auch Festnetz- und DSL-Dienste anbietet, auf Basis der Jahresergebnisse von 2012 auf einen Umsatz von 8,3 Milliarden Euro. Durch den Zusammenschluss der Netzbetreiber erwartet das Unternehmen Synergien in Höhe von fünf bis fünfeinhalb Milliarden Euro. „Unsere Kunden werden von einem umfassenden Angebot an Telekommunikationsdienstleistungen profitieren, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind“, kündigt René Schuster, Vorstandsvorsitzender der Telefónica Deutschland Holding, an.

3,7 Milliarden in bar

Die geplante Übernahme sieht im ersten Schritt vor, dass E-Plus eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Telefónica Deutschland wird. KPN erhält dafür 3,7 Milliarden Euro sowie einen anfänglichen Anteil an Telefónica Deutschland in Höhe von 24,9 Prozent. Die Aktionäre beider Konzerne müssen der Übernahme noch zustimmen – ebenso wie die zuständigen Aufsichtsbehörden. Der Abschluss dieser Transaktion wird für Mitte des Jahres 2014 erwartet.

Anschließend soll Telefónica S.A. einen Anteil in Höhe von 7,3 Prozent von KPN erwerben. Damit würde der spanische Mutterkonzern von Telefónica Deutschland in Zukunft 65 Prozent und der niederländische Konzern 17,6 Prozent halten. □

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42231509 / Aktuelles & Hintergründe)