Suchen

Emergency Remote Work Kit von LogMeIn Telefon und UCC: Gratisdienste für Schulen und Unis

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Cloud-Telefonie- und UCC-Plattform GoToConnect ist ab sofort im „Emergency Remote Work Kit“ von LogMeIn enthalten. Das für 90 Tage kostenlos verfügbare Angebot soll Schulen und Universitäten bis Ende des Schuljahrs dabei unterstützen, auf Remote Learning umzusteigen.

Firmen zum Thema

Über Go To Connect können Schulen und Universitäten für 90 Tage kostenlose Cloud-Telefon- und UCC-Dienste in Anspruch nehmen.
Über Go To Connect können Schulen und Universitäten für 90 Tage kostenlose Cloud-Telefon- und UCC-Dienste in Anspruch nehmen.
(Bild: LogMeIn)

Im Rahmen des erweiterten „Emergency Remote Work Kit“ könnten Schulen und Universitäten für 90 Tage über die Go-To-Connect-Plattform von LogMeIn kostenlose Cloud-Telefon- und UCC-Dienste in Anspruch nehmen. Das Angebot vernetzt Schüler, Lehrer, Studenten, Dozenten, Eltern, Administratoren und Mitarbeiter über kostenlose Softphones, Sprach- und Videoanrufe sowie über Messaging-Dienste auf PCs, Macs, Chromebooks oder Smartphones (iOS und Android). Für Go To Connect soll keine zusätzliche Hardware, kein Netzwerk und keine Rufnummernmitnahme erforderlich sein. Anrufe zu lokalen und nationalen Festnetz- und Mobilfunknummern sind laut Anbieter kostenlos; für internationale Anrufe und Telefonate zum Premiumtarif hingegen fallen Gebühren an.

„Die letzten Wochen brachten für uns alle eine monumentale Veränderung mit sich. Während einige Organisationen es geschafft haben, ihre Mitarbeiter komplett auf Remote umzustellen, sind Schulen, Gesundheitsdienstleister und lokale Gemeinden mit einer ihnen fremden Arbeitsweise konfrontiert, für die sie nur schlecht ausgerüstet waren“, sagt Bill Wagner, CEO von LogMeIn.

Reaktion auf COVID-19

LogMeIn kündigte bereits Anfang März die Initiative „Emergency Remote Work Kit“ als Teil der Reaktion auf die COVID-19-Pandemie an. Das Ziel des Kits sei es, Bestandskunden sowie wichtigen Institutionen wie Schulen, Krankenhäusern, Gesundheitsdienstleistern, Kommunen und weiteren gemeinnützigen Organisationen dabei zu helfen, die Sicherheit ihrer Mitarbeiter, Schüler, Studenten und Bürger durch die Verlagerung auf Remote Work zu erhöhen. Die drei Monate lang kostenlosen Emergency Remote Work Kits enthalten Lösungen für Besprechungen und Videokonferenzen (Go To Meeting), für Webinare und virtuelle Veranstaltungen (Go To Webinar), für IT-Support und Verwaltung von Geräten und Anwendungen für Mitarbeiter an verschiedenen Standorten (Go To My PC) – und jetzt mit Go To Connect auch eine UCC-Plattform für Bildungseinrichtungen.

Seit der Ankündigung, so LogMeIn, habe man Software im Wert von mehreren Millionen Euro kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies umfasse Tausende von Kits und mehr als 800.000 einzelne Benutzer auf der ganzen Welt.

In den letzten Wochen sind Organisationen auf der ganzen Welt – von Unternehmen des privaten Sektors über Schulen und Kommunen bis hin zu gemeinnützigen Organisationen – auf Remote Work übergegangen. LogMeIn habe in den letzten Jahren bereits einen Anstieg der Nachfrage an Remote Tools verzeichnen können. Nun habe sich dieser Trend durch die weltweite Ausbreitung von COVID-19 stark beschleunigt.

(ID:46517367)