Aktueller Channel Fokus:

Systemhaus der Zukunft

Doppelfunktionen werden abgebaut

Telefónica streicht 1.600 Stellen

| Autor: Sarah Gandorfer

Durch den E-Plus-Kauf ist Telefónica der größte Mobilfunk-Carrier in Deutschland.
Durch den E-Plus-Kauf ist Telefónica der größte Mobilfunk-Carrier in Deutschland. (Bild: Telefónica Deutschland)

Nach dem Kauf von E-Plus fallen bei Telefónica Deutschland 1.600 Arbeitsplätze dem Rotstift zum Opfer. Dies ist eine der Maßnahmen, mit der fünf Milliarden Euro eingespart werden sollen.

Die Übernahme von E-Plus durch Telefónica hat für die Mitarbeiter Konsequenzen: Nun gibt der in München ansässige Provider bekannt, dass er bis zum Jahr 2018 1.600 der derzeit rund 9.100 Vollzeitstellen abbaut. Beide Fusionspartner sind vom geplanten Stellenabbau gleichermaßen betroffen.

Gestrichen werden laut dem Unternehmen Doppelfunktionen, die durch den Kauf entstanden sind. Allerdings sollen betriebsbedingte Kündigungen vermieden werden. Der Schritt ist Teil eines Maßnahmenkatalogs, der darauf abzielt, dank Synergien fünf Milliarden Euro einzusparen.

Wandel der Branche

Der Telekommunikationsmarkt ist hart umkämpft. Mit der Übernahme von E-Plus kann sich Telefónica beim Thema Mobilfunk auf Platz Eins der Provider und somit noch vor der Deutschen Telekom platzieren.

Gerade die Digitalisierung stellt die TK-Anbieter vor umfangreiche Herausforderungen. So verschiebt sich das Nutzerverhalten mit hoher Geschwindigkeit von der herkömmlichen Sprachtelefonie zu mobilen Datendiensten. Zugleich steht die Branche vor massiven Investitionsanforderungen in die Netzinfrastruktur, um die wachsende Datennutzung und damit die mobilen Bedürfnisse der Kunden zu befriedigen.

Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung planen die Münchner künftig Partnerschaften im Bereich Vertrieb und Kunden-Service. Ein Beispiel dafür ist die getroffene Vereinbarung mit dem Provider Drillisch.

Das Unternehmen kündigte an, dass der Standort Düsseldorf mit der E-Plus-Niederlassung neben dem Hauptsitz München eine wichtige Funktion in der Gruppe behalten werde. Hamburg bleibt wesentlicher Standort unter anderem für das Festnetzgeschäft von Telefónica Deutschland.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43016662 / Aktuelles & Hintergründe)