Marktforscher von IDC erwarten hohen Tablet-Absatz im Weihnachtsgeschäft Tablets mit Android OS machen dem Apple iPad das Leben schwer

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sylvia Lösel / Sylvia Lösel

Die wachsende Geräte-Auswahl auf dem Tablet-Markt macht dem Platzhirsch Apple mit seinem iPad zunehmend das Leben schwer. Auf das Weihnachtsgeschäft darf man gespannt sein, da nun neben iOS und Android auch Windows-8-Geräte ins Rennen gehen.

Firmen zum Thema

Samsung hat dank zahlreicher Tablet-Varianten den zweiten Platz hinter Apple fest im Griff.
Samsung hat dank zahlreicher Tablet-Varianten den zweiten Platz hinter Apple fest im Griff.
(Samsung)

Sie sind allgegenwärtig. Egal ob mit ihnen geknipst, gesurft oder Musik gehört wird: Tablets sind zum ständigen Begleiter avanciert. Jahrelang rangierte Hersteller Apple mit seinem iPad unangefochten an der Spitze. Nun wird die Luft dort oben langsam dünner. Denn die Konkurrenz der Android-Tablets holt auf, und auch Windows 8 steht in den Startlöchern.

Rasantes Wachstum

Mit einem Wachstum von rund 50 Prozent im Quartalsvergleich (Q3/11 zu Q3/12) zieht dieses IT-Segment im Moment alle Blicke auf sich. 27,8 Millionen Tablets wanderten laut den Marktforschern von IDC, allein im dritten Quartal dieses Jahres über die Ladentische. Vor allem Android-Geräte fanden die Gunst der Käufer, zu Lasten von Platzhirsch Apple. Das Unternehmen kam im dritten Quartal auf einen Marktanteil von 50,4 Prozent. Im zweiten Quartal waren es noch 65,5 Prozent. Die Kaufzurückhaltung der Apple-Gemeinde führt IDC allerdings auf die Gerüchte rund um die Ankündigung des iPad Mini zurück. Wenn dieses jetzt ausgeliefert wird, könnte Apple im vierten Quartal wieder Boden gut machen. Doch bei Preisen des iPad Mini rund um die 250 Euro bleibt auch für die Konkurrenz noch genug Luft.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Quo vadis Windows?

Denn ebenfalls im vierten Quartal wird sich zeigen, wozu Tablets mit dem neuen Windows-8-Betriebssystem von Microsoft fähig sind. Bei diesen dürfte allerdings der Preis eine wichtige Rolle spielen. Man darf gespannt sein, ob die Verbraucher auch bei Kosten von 390 Euro aufwärts zum Windows-Tablet greifen.

Lachender Dritte im Bunde könnte Android sein. Tablets mit dem Google-Betriebssystem finden reißenden Absatz. Davon konnte vor allem Hersteller Samsung profitieren. Dank zahlreicher Modelle mit unterschiedlichen Displaygrößen und Ausstattung kam der asiatische Hersteller im dritten Quartal auf einen Marktanteil von 18,4 Prozent und liegt damit hinter Apple auf Platz zwei. Die Koreaner wuchsen im Quartalsvergleich (Q3/11 zu Q3/12) um 325 Prozent und verkauften 5,1 Millionen Tablets.

Neu-Einsteiger

Von Null auf Platz drei ging es für Amazon. Der Internet-Versandhändler hatte im vergangenen Jahr noch kein Produkt in dieser Kategorie platziert. Mit den spät im dritten Quartal vorgestellten Tablets Kindle Fire (mit Sieben- und 8,9-Zoll-Display) konnte Amazon sich einen Marktanteil von neun Prozent erkämpfen. Auf Platz vier findet man Asus, die mit dem Nexus 7 punkten konnten (Marktanteil von 8,6 Prozent). Lenovo hat es dank guter Verkaufszahlen in China mit einem Marktanteil von 1,4 Prozent auf Platz fünf geschafft.

Klicken Sie sich auch durch die Bildergalerie, um einen Blick auf die iPad-Konkurrenz zu werfen.

(ID:36589440)