Gartner zum weltweiten Devices-Markt Tablet-Umsätze werden weniger

Autor Heidi Schuster

Dem IT Research- und Beratungsunternehmen Gartner zu folge werden in diesem Jahr weltweit über 2,5 Milliarden PCs, Notebooks, Tablets, Ultramobiles und Mobiltelefone verkauft. Das Betriebssystem Android dominiert dabei den Markt. 2014 soll es weltweit mehr als eine Milliarde Android-Geräte geben.

Firmen zum Thema

Gartner rechnet 2014 mit weltweit 2,4 Milliarden verkauften Devices.
Gartner rechnet 2014 mit weltweit 2,4 Milliarden verkauften Devices.
(© Oleksiy Mark - Fotolia.com)

Die Verkäufe von Tablets verlangsamen sich in diesem Jahr, weil Neukäufer sich anderen Gerätetypen zuwenden und existierende Tablet-Nutzer ihre Geräte länger nutzen, so die Begründung von Gartner. Die Marktforscher gehen außerdem davon aus, dass im laufenden Jahr weltweit insgesamt 229 Millionen Tablets verkauft werden. Das entspricht einem Anstieg von elf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Tablets machen damit 9,5 Prozent des weltweiten Devices-Markts aus. 2013 wuchsen die Tablet-Verkäufe noch um 55 Prozent.

In diesem Jahr sollen insgesamt 2,4 Milliarden sogenannte Devices verkauft werden. Das entspricht einem Anstieg von 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Unter „Devices“ fasst Gartner Notebooks, Tablets, Ultramobiles und Mobiltelefone zusammen.

Betriebssysteme

Bei den Betriebssystemen liegt Gartner zufolge Android vorne. In diesem Jahr sollen 1,241 Milliarden User das mobile Betriebssystem nutzen, 2015 rund 1,455 Millionen. Erstmals soll Android auch in den Schwellenländern die Grenze von einer Milliarde verkaufter Geräte knacken.

Windows soll 2014 rund 336 Millionen mal verkauft werden (371 Millionen in 2015). iOS und Mac OS sollen im laufenden Jahr 263 Millionen Mal verkauft werden. Gartner rechnet für 2015 mit 295 Millionen verkauften Einheiten der Apple-Betriebssysteme.

Von weiteren Betriebssystemen geht Gartner weltweit in 2104 von rund 568 Millionen verkauften Einheiten aus.

(ID:43009689)