IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Gründer des Systemhausverbunds ziehen nicht mit um

Synaxon integriert iTeam in Bielefelder Zentrale

18.03.2008 | Redakteur: Sarah Maier

iTeam-Mitbegründer und Geschäftsführer Cemal Osmanovic wird nicht mit nach Bielefeld ziehen.
iTeam-Mitbegründer und Geschäftsführer Cemal Osmanovic wird nicht mit nach Bielefeld ziehen.

Nachdem der Akcent-Standort Lilienthal zum Jahresende geschlossen wurde, wird jetzt auch iTeam in die Zentrale der Kooperationsmutter Synaxon nach Bielefeld umgesiedelt. Allerdings ziehen die beiden Gründer des Systemhausverbunds, Rüdiger Sievers und Cemal Osmanovic, nicht mit um. Osmanovic sprach mit IT-BUSINESS über die Hintergründe.

Mit dem Umzug von iTeam ins Mutterhaus der Fachhandelskooperation hat Synaxon alle Töchter an sich gebunden. Bisher residierte der Systemhausverbund in Osnabrück und Schweinfurt, nun werden alle Funktionen in Bielefeld zentralisiert. Rüdiger Sievers und Cemal Osmanovic, die iTeam 1999 gründeten und als Geschäftsführer leiten, sind allerdings nicht mit von der Partie.

»Die Zusammenlegung wurde aus unserem Wunsch heraus initiiert, da wir die Geschäftsleitung abgeben wollen«, erklärt Osmanovic. »Damit wir nicht beide auf einmal gehen, wurde ein Stufenmodell eingeführt.« Sievers wird noch bis 30. Juli als Geschäftsführer zur Verfügung stehen, Osmanovic bis zum Jahresende 2008.

Rüdiger Sievers, so heißt es in einer Synaxon-Mitteilung, »wird sich wieder auf die unternehmerische Leitung seines iTeam-assoziierten Systemhauses in Osnabrück konzentrieren«. Cemal Osmanovic will sein Wissen künftig als freier Trainer weitervermitteln.

Synaxon hat den Mitarbeitern der beiden Standorte neue Stellen in der Zentrale angeboten. »Ich persönlich erwarte jedoch nicht, dass viele dies annehmen. Von Schweinfurt bis Bielefeld sind es 350 Kilometer, und ein Umzug ist meist ein Neuanfang«, sagt Osmanovic. Für die iTeam-Mitglieder bedeute das dann auch neue Ansprechpartner. »Klar werden gewohnte Beziehungsgeflechte jetzt aufbrechen. Doch ich bin guten Mutes, dass alles klappen wird. Immerhin bin ich die nächsten neun Monate noch dabei,« betont der iTeam-Gründer.

»Bei der Integration der Akcent haben wir gelernt, dass wir innerhalb der Synaxon unseren Partnern nur dann ein größeres Leistungsangebot darstellen können, wenn wir alle aus unseren zentralen Leistungsabteilung gemeinsam betreuen«, so Frank Roebers, Vorstandsvorsitzender der Synaxon. »Insgesamt verlief die Integration so erfolgreich, dass wir uns nun entschieden haben, diesen Schritt für die iTeam ebenfalls durchzuführen.«

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2011571 / Aktuelles & Hintergründe)