Aktueller Channel Fokus:

Komponenten & Peripherie

Analysten-Meinung zum Markt für IT-Sicherheit

Symantec will VeriSign kaufen und legt Basis für „Trusted Web“

02.06.2010 | Autor / Redakteur: Lynn-Kristin Thorenz / Katrin Hofmann

Lynn-Kristin Thorenz, Director Consulting, IDC Frankfurt
Lynn-Kristin Thorenz, Director Consulting, IDC Frankfurt

Symantec kauft für 1,28 Milliarden Dollar die Abteilung für Authentifizierungs-Services und das VeriSign-Geschäft für SSL-Zertifikate. In maximal 90 Tagen soll die Übernahme abgeschlossen sein. Damit trägt der Security-Riese Symantec in diesem Jahr wieder kräftig zur Konsolidierung auf dem Markt für IT-Sicherheit bei.

Erst im April gab das Symantec die Übernahme der Verschlüsselungs-Experten PGP und Guardian Edge für 370 Millionen Dollar bekannt. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung von Identity Management beim Webzugang ergeben sich aus Sicht von Symantec aus den mittlerweile drei Akquisitionen in Summe viele Synergien.

IDC geht davon aus, dass Symantec eine „Information Protection and Control“-Strategie (IPC-Strategie) aufbaut, welche VeriSign mit Public Key Infrastruktur (PKI) – von VeriSign und PGP – mit File Encryption und Enterprise Key Management vereint. Laut IDC würde dieses „Trusted Web“ sowohl Konsumenten als auch Unternehmen und Cloud-Service-Anbieter umfassen. Auch Identity Management für Individuen, Geräte (Laptops, Smartphones, iPads etc.), Anwendungen, Web Services und Daten wäre möglich.

Profitables Geschäft möglich

Die Vorteile der Nutzung einer gemeinsamen Zugangsberechtigung für LAN, WLAN und Cloud könnte für Symantec und seine Partner ein sehr profitables Geschäft werden. Während sich Symantec‘s Akquisitionsstrategie bisher nur teilweise bewährt hat, war der Kauf von Vontu und die Übernahme von DLP-Features (Data Loss Prevention) in Messaging und Webprodukte sehr erfolgreich.

Daher geht IDC davon aus, dass der Ausbau von DLP und die Fähigkeitkeit zum Schutz aller webbasierten Interaktionen und Transaktionen ein sehr attraktives Angebot für alle Teilnehmer, Kunden, Reseller und Service-Partner, sein kann. Beispielweise könnte dieses sogenannte „Trusted Web“, zwar basierend auf Symantec aber nicht ausschließlich an Symantec‘s Produkte und Services gebunden, die Infrastruktur von MessageLabs verwenden

Auf Seite der Konsumenten könnte es einen höheren Sicherheitslevel bei der Authentifizierung für Online-Händler bieten. Und auf Seite der Unternehmen könnte es den Trend der Anwender, zunehmend Cloud Services zu nutzen, durch Integration mit internen Richtlinien und Compliance-Vorgaben beschleunigen. In Summe könnte Symantec durch diese Übernahme quasi all seine Produkte und Dienstleistungen durch Schaffung einer Cloud-Strategie auf Basis eines Identity-Ökosystems miteinander verknüpfen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2045334 / Viewpoints)