Aktueller Channel Fokus:

Komponenten & Peripherie

Hosting & Service Provider Summit 2019 am 23. und 24. Mai

Storage und die Frage: Wie bestehen xSPs neben Amazon & Co.?

| Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Ulrike Ostler

Objektspeicher bietet im Kampf gegen die Datenflut gegenüber bisherigen Technologien viele Vorteile und vor allem Kostenvorteile von bis zu 70 Prozent.
Objektspeicher bietet im Kampf gegen die Datenflut gegenüber bisherigen Technologien viele Vorteile und vor allem Kostenvorteile von bis zu 70 Prozent. (Bild: gemeinfrei, Ulleo / Pixabay)

Am 23. und 24. Mai treffen sich in der „Villa Kennedy“ in Frankfurt am Main Experten- und Anwender zum „Hosting & Service Provider Summit“. Schwerpunkthemen sind in diesem Jahr Sourcing & Solutions, Security & Compliance, Strategies & Business Concepts sowie Future Technologies.

Carsten Graf, Sales Director bei Cloudian, verfügt über ein langjähriges Know-how in der IT und kennt sowohl die Herausforderungen des deutschen Provider-Marktes als auch die Bedürfnisse und Anforderungen in großen Rechenzentren. Am 23. Mai wird er auf dem Hosting & Service Provider Summit 2019 von 12:15 bis 12:40 Uhr darüber referieren, wie man als MSP/ISP neben Amazon & Co. bestehen kann. Im Folgenden diskutieren wir seine Thesen schon einmal an.

These: Mit S3 Object Storage lassen sich die Kosten halbieren.

„Objektspeicher bietet im Kampf gegen die Datenflut gegenüber bisherigen Technologien viele Vorteile und vor allem Kostenvorteile von bis zu 70 Prozent. Zudem punktet diese Technologie in Zeiten explodierender Datenmengen in Sachen Skalierung - unmissverständlich eine Hauptforderung an bestehende Speichertechnologien“, so Graf.

„Aufgrund der viel einfacheren Verwaltung von Daten – ohne ein Dateisystem – können Objekt-Speicherlösungen viel einfacher skaliert werden als Dateispeicher oder Blockspeicher-basierte Systeme. Die Erweiterung basiert einfach durch das Hinzufügen von einem oder mehreren Knoten. Als Industriestandard für Objektspeicher hat sich de facto S3 entwickelt“, erläutert der Manager weiter.

Cloudian lasse sich einfach implementieren und der XSP könne unmittelbar profitieren. Auf Grund einer kompromisslosen Mandantenfähigkeit seien Storage-as-a-Service, Backup-as-a-Service, Archive-as-a-service oder DR-as-a-Services sicher im Einsatz und mittels der Billing-Stellen auch einfach abzurechnen.

Reicht das, um als HSP/MSP neben Amazon zu bestehen?

„Nein“, sagt Graf. „Es gilt nicht nur wirtschaftlich, sondern auch technologisch auf Augenhöhe zu sein, indem sie eine zu 100prozentig kompatible Technologie zu Amazon einsetzen.“ Cloudian biete genau das als Herzstück an. Anders als andere Hersteller baue Cloudian nativ auf „S3“ auf und unterstütze somit sämtliche bestehenden und künftigen S3-Anwendungen. Das bedeute in weiterer Folge ein nahtloses Daten-Management über lokale und verschiedenste Cloud Umgebungen hinweg.

Graf sagt: „Gerade in Deutschland ein sehr wichtiger Vorteil: Die Daten bleiben dort, wo Sie es wollen! Mit Cloudian ist die Datenhaltung in Deutschland gewährleistet und somit dem DSGVO entsprechend.“

These: Anwender profitieren von den Erfahrungen mit Object Storage von namhaften ISPs/MSPs.

Dazu führt Graf aus: „Der Zuwachs im XSP-Umfeld nimmt rasant zu. Die Kundenbasis von Cloudian in diesem Bereich überzeugt in Deutschland und International. Der Grundstein für den Erfolg von Cloudian wurde mit dem ersten Kunden gelegt. NTT, einer der drei größten Telcos, hat sich für Cloudian entschieden, weil der Hersteller Zugriff auf sämtliche S3 Ecosysteme bzw. Applikationen bietet“, so Graf. Auch 1&1 Ionos habe sich für Cloudian entschieden. Als Teil der 1&1 Ionos SE im Verbund der United Internet AG sei die Enterprise Cloud von 1&1 Ionos eine Hausmarke im deutschen und europäischen IaaS-Markt für den Mittelstand.

„Unsere Kunden benötigen Storage, das zuverlässig, skalierbar und einfach zu integrieren ist und gleichzeitig DSGVO-Compliance ermöglicht“, betont ergänzend Uwe Geier, Leiter des Systembetriebs Enterprise Cloud bei 1&1 Ionos. „Wir haben mögliche Storage-Optionen evaluiert und kamen zum Ergebnis, dass Cloudian mit seinem modularen Modell, komplett nativer S3-API und der leistungsstarken Management-Suite die beste Lösung für uns war. Darüber hinaus arbeitet Cloudian nahtlos mit unserem Virtual Data Center Design Toolkit Data Center Designer (DCD) und unserer Cloud REST-API zusammen. Cloudian passt perfekt zu uns und unseren Kunden.”

► Mehr Infos zum HOSTING & SERVICE PROVIDER Summit 2019

 

 

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45914072 / Summits & Exclusives)