IT-BUSINESS Channel Guide

Storage & Big Data 2018

Bereitgestellt von: IT-BUSINESS

Storage & Big Data 2018

Der Storage & Big-Data-Markt ist beständig im Umbruch

Nichts ist so beständig wie der Wandel“ formulierte der Philosoph Heraklit von Ephesos bereits vor etwa 2.500 Jahren. Für die Storage-Welt gilt diese Einsicht heute mehr denn je. Einerseits ziehen immer mehr Firmen ihren Datenbestand ganz oder zumindest teilweise in die Cloud um, andererseits wächst der Speicherbedarf durch Anwendungsfelder wie die Industrie 4.0 oder Smart Citys rapide.
Und Big Data erfordert einen permanenten und schnellen Datenzugriff für die Analyse der gespeicherten Informationen. Die Marktforscher von IDC gehen davon aus, dass die weltweit generierte Datenmenge bis zum Jahr 2025 auf astronomische 163 Zettabyte anwachsen wird. Davon sollen immerhin 20 Prozent kritische und zehn Prozent sogar hyperkritische Informationen darstellen. Und 5,2 Zettabyte der gespeicherten Daten werden laut IDC in Big-Data-Analysen
verarbeitet werden. An Kunden wird es daher auch in Zukunft weder den Herstellern von Storage-Systemen oder Software mangeln, noch dem Channel. Auch die technische Entwicklung macht weiter schnelle Fortschritte, wie die Innovationen bei der Flash-Technik aber auch bei der guten alten HDD zeigen. Das Problem ist nur, dass die Kunden gleichzeitig für Storage immer weniger ausgeben wollen. Aber das ist auch eine beständige Tatsache.
 

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 16.05.18 | IT-BUSINESS