Consumer-IT auf dem Prüfstand Stiftung Warentest bemängelt Akkulaufzeiten von Vista-Notebooks

Redakteur: Dr. Stefan Riedl

Die Stiftung Warentest kritisiert die Akkulaufzeiten aktueller Notebooks. Dies spiegelt sich in den schlechten Noten bei der Bewertung wider. Getestet wurden außerdem stationäre PCs, mit denen die Tester zufriedener waren.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Stiftung Warentest hat in ihrer aktuellen Ausgabe Standard-Notebooks und -Desktops genauer unter die Lupe genommen. In gewohnter Manier bewerteten die Warentester diverse Merkmale. Bei den Notebooks wurden dazu Rechenleistung, Handhabung, Bildschirmqualität, Akkubetrieb und Umwelteigenschaften genauer untersucht. Bei den Desktops waren die Kriterien Rechenleistung, Handhabung, Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften. Beim Gesamturteil, in das die genannten Einzelkategorien einflossen, kam es bei den Vista-Notebooks zu folgendem Ranking:

  • Acer Aspire 5683WLMi mit »gut« (2,5)
  • Dell Inspiron 6400 Extreme mit »befriedigend« (2,7)
  • Toshiba Satellite A200-13T mit »befriedigend« (3,0)
  • Sony Vaio VGN-FE41E mit »befriedigend« (3,2)
  • Samsung R55-Aura-T5500 Cazza mit »befriedigend« (3,3)
  • Lenovo 3000 N100 mit »befriedigend« (3,4)
  • HP Pavilion Media Center cv6357eu mit »befriedigend« (3,5)
  • Asus F3JR-AP045C mit »ausreichend« (3,9)
  • Fujitsu-Siemens Amilo Pa 1538 mit »ausreichend« (3,9)

Eigentlich Testsieger, aber wegen des Betriebssystems Mac OS X getrennt bewertet, erhielt das Apple MacBook die Note »gut« (2,4).

Stiftung Warentest bemängelte insbesondere die geringen Akkulaufzeiten der mobilen Geräte und nannte als rühmliche Ausnahme das Apple MacBook, dessen Akku als einziger im Test die Einzelnote „gut“ (2,4) erhielt.

Desktop-PCs

Bei den Desktop-Modellen mit Vista-Betriebssystem gestaltete sich das Qualitätsranking wie folgt:

  • Dell Dimension E521 Entertainment Plus mit »gut« (2,0)
  • Acer Aspire T660 mit »gut« (2,3)
  • Fujitsu-Siemens Scaleo Pi 1515 mit »gut« (2,3)
  • Lenovo 3000 K100 Tower mit »gut« (2,4)
  • HP Pavilion Media Center t3757.de mit »befriedigend« (3,1)

Nicht so recht in den Vergleich wollte der Apple Mac mini passen, der erheblich kleinere Abmessungen aufweist und nur etwa ein Zehntel des Gewichts üblicher Desktop-Modelle auf die Waage bringt. Stiftung Warentest nahm den Mini-Rechner mit Mac OS X als Betriebssystem dennoch mit in die Testreihe auf. Der Apple, der mitunter liebevoll »Keksdose« genannt wird, schnitt mit der Note »befriedigend« (2,6) im Vergleich mit seinen großen Vista-Brüdern ab.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2006369)