Bildergalerie: Die fabelhafte Welt der Gadgets Stern & Schatz beschert Resellern Zusatzgeschäft mit witziger Technik

Redakteur: Katrin Hofmann

USB-Hamster, Bambus-Tastaturen und wegfliegende Wecker: Das sind nur drei der zahlreichen Gadgets, mit denen der Online-Händler und Distributor Stern & Schatz ab sofort auch den stationären ITK-Fachhandel aufrollen will. Reseller sollen so unter anderem neue Kundenpotenziale erschließen können, wirbt der Anbieter.

Firmen zum Thema

Natur im Büro: Das Gehäuse dieser Tastatur ist aus echtem Bambus.
Natur im Büro: Das Gehäuse dieser Tastatur ist aus echtem Bambus.
( Archiv: Vogel Business Media )
Für den Aufbau des Geschäftskunden-Vertriebs hat Stern & Schatz den ehemaligen Telekom-Manager Joachim Schultze eingestellt. (Archiv: Vogel Business Media)

„Die Obergrenze der Originalität ist in der Regel mit der Handy-Socke erreicht“, verweist Joachim Schultze, Vertriebsleiter bei Stern & Schatz, auf mögliches Umsatzpotenzial mit technischen Gimmicks. „Gerade ITK-Reseller verfügen selten über interessante Artikel, die zu Spontan- und Zusatzkäufen anregen.“

Vom Online-Versand in den stationären Einzelhandel

Weil der Produktbereich der Gadgets in stationären Geschäften bisher absolut unterrepräsentiert sei, will Stern & Schatz in Zukunft seine Waren zusätzlich über ITK-Reseller vertreiben. Die Anbieter der Eigenmarke „getDigital“ und Betreiber des Onlineportals „getDigital.de“ gehen damit den Weg vom Internet-Versand-Händler, der Kunden schon seit acht Jahren direkt beliefert, hin zum Vertrieb über Partner mit Ladengeschäft. Denn, so die Begründung: Zwar mache der E-Commerce bereits 30 Prozent des Einzelhandels aus, allerdings wolle man auch die 70 Prozent der Konsumenten erreichen, die offline einkaufen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 19 Bildern

Shop-in-Shop-Lösung

Die Verpackungen haben ein einheitliches Design. (Archiv: Vogel Business Media)

Diesen Schritt vollziehen die Gadget-Profis aus Kiel mit einer Shop-in-Shop-Lösung. Aus dem „getDigital“-Sortiment mit einheitlich gebrandetem Design der Verpackungen (siehe nebenstehende Abbildung) können sich Einzelhändler ihre individuelle Produktpalette zusammenstellen. So könnte ein eigener Gadget-Shop innerhalb ihres Ladengeschäfts entstehen, wobei das Angebot flexibel erweitert werden kann. Außerdem will Stern & Schatz den Händlern auch beratend zur Seite stehen.

„Gadgets bieten unseren Handelspartnern die Chance, junge Käufer anzusprechen“, erklärt Joachim Schultze. Neben der Chance, neue Kundengruppen anzusprechen, verspricht er attraktive Margen: Für den TV-Ausschalter (siehe Bildergalerie Bild Nummer zehn) beispielsweise 114 Prozent bei entsprechender Abnahmemenge.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2048097)