Rundum-Sicherheit für unterwegs Steganos schützt mobile Windows-Geräte

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Die Sicherheitsoftware »Privacy Suite Mobile« von Steganos schützt Daten auf mobilen Endgeräten gegen fremden Zugriff. Das All-in-One-Paket eignet sich für lukratives Zusatzgeschäft zum Verkauf von Geräten wie Smartphones oder Pocket-PCs.

Firmen zum Thema

Michael Marzy, Geschäftsführer von Steganos
Michael Marzy, Geschäftsführer von Steganos
( Archiv: Vogel Business Media )

Über zehn Millionen Smartphones, PDAs und andere Kleingeräte werden dieses Jahr voraussichtlich gestohlen werden. Diese Zahl ermittelte das Ponemon-Institute allein für die USA. Laut den Analysten von Infowatch kommt hinzu, dass über 70 Prozent der Besitzer mobiler Geräte ihre Daten nicht ausreichend gegen Datendiebstahl schützen.

Gegen dieses Gefahrenpotenzial bietet der Verschlüsselungs-Spezialist Steganos eine Software, mit der sich die Daten auf mobilen Windows-Geräten komplett schützen lassen.

Das Softwarepaket »Privacy Suite Mobile« besteht aus den Komponenten »Safe Mobile«, »Crypt & Go«, dem »Shredder Mobile«, dem »Passwort-Manager Mobile« und dem »Bluetooth Phone Lock«. Im Safe Mobile lassen sich Dokumente, eMails und Kontakte sicher passwortgeschützt ablegen. Crypt & Go soll die Ver- und Entschlüsselung vereinfachen. Der Shredder beseitigt alte und gelöschte Daten unwiderruflich, während Anwender über den Passwort-Manager Passwörter und Zugangscodes erstellen und verwalten können. Der Bluetooth-Schutz schließlich sichert das Gerät zusätzlich gegen nicht autorisierte Benutzer ab.

Michael Marzy, Geschäftsführer von Steganos, sieht die Lösung als konkurrenzlos: »Es gab bisher keine umfassende Sicherheitslösung für Windows-Mobile-Devices. Gerade in Zeiten der allgemeinen Wirtschaftskrise haben wir trotzdem an dieses Produkt geglaubt. Dass wir den richtigen Weg gegangen sind, zeigen erste überaus positive Kooperationsgespräche mit Microsoft

Die Lösung, die offiziell auf der CeBIT (Halle 11, Stand B31) gelauncht wird, soll für eine UVP von 40 Euro über die Ladentheke gehen. Der Fachhandel kann sie bei jedem Verkauf eines mobilen Geräts, das auf dem Windows-Mobile-Betriebssysten basiert, mit an den Kunden bringen.

(ID:2019664)