CES 2015: Festplatten von Seagate Spieglein, Spieglein: Seagate treibt es bunt

Redakteur: Wilfried Platten

Auf der CES stellt Seagate diverse Speicherlösungen vor: von der ultradünnen Mobil-Festplatte bis zur heimischen Cloud.

Firmen zum Thema

Die Seagate Personal Cloud fürs traute Heim.
Die Seagate Personal Cloud fürs traute Heim.
(Bild: Seagate)

Design und Verpackung sind elementare Faktoren für den Vertriebserfolg. Diese, zugegeben nicht ganz neue Erkenntnis, hat sich Seagate zu Herzen genommen, und seine neuen, auf der CES vorgestellten Festplatten modisch eingekleidet.

7 hoch

Die Seagate Seven macht sich dünn in den Taschen oder der Kleidung von Anwendern, die unterwegs mehr Speicherplatz brauchen, als ihr Tablet oder Notebook zur Verfügung stellt. Ganze sieben Millimeter ist sie hoch (daher auch der Name), und damit aktuell die flachste verfügbare externe Festplatte. Das Edelstahl-Gehäuse wird im Tiefzieh-Metallformverfahren gefertigt, das für die nötige strukturelle Integrität und Stabilität der Stahlummantelung sorgt. Drinnen steckt ein Laufwerk mit 500 Gigabyte Speicherkapazität. Die Seagate Seven ist ab Ende Januar 2015 erhältlich und kostet knapp 130 Euro (UVP).

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Stream me

Ebenfalls 500 Gigabyte Speicherplatz stellt die batteriebetriebene Seagate Wireless bereit. Sie ist vorgesehen für das Streamen und Auslagern von Daten mobiler Endgeräte. Die Festplatte ermöglicht zudem das Teilen von gespeicherten Inhalten durch simultane Streams auf bis zu drei vernetzte Geräte. Der Zugriff erfolgt über die kostenlose Seagate Media App für Apple iOS, Android, Kindle Fire HD sowie Windows 8 Tablets. Mobile Endgeräte werden über WLAN verbunden. Die Verbindung kann unmittelbar nach dem Einschalten der Festplatte hergestellt werden und erfolgt über die Suche nach Seagate Wireless in verfügbaren Netzwerken von jedem beliebigen Endgerät aus. Das Laufwerk zeigt ein eigenes WLAN-Signal. Zudem kann Seagate Wireless via Apple Airplay und Google Chromecast oder einer speziellen App für Smart TVs von Samsung und LG zum Abspielen von Videos, der Präsentation von Fotos, Dokumenten und der Wiedergabe von Musik auf großen Bildschirmen genutzt werden.

Die Seagate Wireless kleidet sich in den Farben Limettengrün, Schiefergrau, Feuerrot, Weiß und „kühles Blau“ (auf englisch garantiert: „cool blue“), und wird ab Anfang Februar erhältlich sein. Die Media App ist derzeit kostenlos in allen größeren App Stores erhältlich.

Spieglein, Spieglein, …

Von der Seagate-Premiummarke LaCie kommt die portable Festplatte Mirror mit Spiegeleffekt. Die portable Festplatte ist in einem Gehäuse aus kratzfestem Corning-Gorilla-Glas untergebracht. Seagate verwendet dabei Corning Gorilla Glass 3 mit Native Damage Resistance, das eine höhere Resistenz gegenüber Rissen, Kratzern und Brüchen besitzt. Dieses Glas wird mithilfe chemischer Verfahren gehärtet und weist eine spezielle atomare Struktur auf.

Hinter dem dekorativen Blickfang verbirgt sich eine Harddisk mit 1 Terabyte Speicherkapazität. Um noch mehr Imposanz auf dem Schreibtisch zu erzeugen, dient eine aus einem einzelnen Stück Makassar-Ebenholz gefertigte Halterung als Ständer.

Der empfohlene Verkaufspreis der Mirror beträgt knapp 290 Euro, allerdings ist aktuell nur eine Bestellung direkt über den Online-Store von LaCie möglich. Erst im Lauf des Jahres soll sie über weitere Vertriebskanäle erhältlich sein.

Das gilt auch für die LaCie Rugged RAID, die im Laufe des ersten Quartals 2015 erhältlich sein soll. Sie wird über zwei Laufwerke mit insgesamt 4 Terabyte verfügen, die per Hardware RAID 0 vorkonfiguriert sind. Alternativ ist auch RAID 1 (gespiegelter Modus) möglich, bei dem die Daten auf beide Laufwerke dupliziert werden. Die Datentransferrate liegt bei maximal 240 Megabyte/Sekunde. In Ideal-Geschwindigkeit werden damit 64 Gigabyte an Daten in weniger als fünf Minuten überspielt. Dazu besitzt die Rugged RAID USB-3.0- und Thunderbolt-Anschlüsse.

Cloud-Immobilien

Optisch ganz unspektakulär sind dagegen die Personal Cloud und die Personal Cloud 2-Bay von Seagate für die persönliche Cloud zu Hause. In Verbindung mit der Seagate Media App und einem Wireless Router bieten die Festplatten Speicherplatz für diverse Plattformen. So unter anderem für Streaming Media Player, Tablets, iPhones, Android-Smartphones sowie bestimmte TVs und Blu-Ray Player von LG und Samsung. Zudem kann direkt auf DLNA-basierte Geräte gestreamt werden. Die Personal-Cloud-Festplatte lässt sich auch für ein automatisches Backup für Rechner im Haushalt nutzen.

Personal Cloud 2-Bay ist für jene Nutzer gedacht, die mehr als ein Backup wünschen. Es ist mit zwei internen Laufwerken so vorkonfiguriert, dass es automatisch sämtliche Inhalte von einem Laufwerk auf das andere dupliziert. Alternativ kann es für maximale Kapazität zu einem einzigen Speichermedium umkonfiguriert werden.

Personal Cloud ist ab Januar 2015 für knapp 190 Euro (3 Terabyte), 230 Euro (4 Terabyte) oder 270 Euro (5 Terabyte) verfügbar. Personal Cloud 2-Bay wird es in Ausführung mit 4, 6 und 8 Terabyte geben. Die UVPs liegen bei rund 330 Euro, 410 Euro und 500 Euro.

(ID:43141817)