Xperia 1 III, 5 III, 10 III Sony stellt neue Xperia-Smartphones vor

Autor: Ira Zahorsky

Totgesagte leben länger. Das trifft auch auf die Smartphone-Sparte von Sony zu, die bereits mehrmals abgekündigt wurde. Mit dem Xperia 1 III und dem Xperia 5 III kommen zwei neue Premiumgeräte und mit dem Xperia 10 III ein 5G-Mittelklasse-Device auf den Markt.

Firmen zum Thema

Sony stellt neue Premium-Smartphones vor.
Sony stellt neue Premium-Smartphones vor.
(Bild: Sony)

Das Xperia 1 III und das Xperia 5 III haben wie viele Sony-Smartphones ein Display im 21:9-Format mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz, die auch Gamer-Herzen höher schlagen lässt. Die Display-Diagonale des 1 III beträgt 6,5 Zoll, die Auflösung des HDR-OLED-Display bietet 3.840 x 1.644 Pixel (4K). Das Xperia 5 III hat ein 6,1 Zoll großes FHD+-HDR-OLED-Display (2.520 x 1.080 Pixel).

Kamera

Für die Kamera-Technologie setzt Sony auch Entwicklungen der hauseigenen Kamerasparte ein. Fotos schießen beide Modelle mit einer Triple-Cam, die mit 12 MP auflöst und einen Echtzeit-Augenautofokus beinhaltet. Jedes der drei Zeiss-Objektive hat einen anderen Exmor RS for mobile Sensor: Nummer eins hat 1/1,7 Zoll, der zweite 1/2,9 Zoll und der dritte 1/2,5 Zoll. Beide Modelle haben ein variables Teleobjektiv, das eine Brennweite von bis zu 105 mm erreichen soll. Ein Dual-PDAF-Sensor unterstützt den Autofokus beim schnellen Wechsel zwischen den Brennweiten.

Das Xperia 5 III verfügt über eine Objektverfolgungstechnologie, wodurch auch bei sich bewegenden Objekten präzise Aufnahmen möglich sein sollen. Diese Technologie wird beim Xperia 1 III durch Real-Time-Tracking noch verfeinert, sodass die Objektverfolgung auch dann möglich sein soll, wenn es sich vorübergehend aus dem Blickfeld entfernt. Für die Zoom-Funktionen nutzt Sony Künstliche Intelligenz. Weitere Bedienelemente und Funktionen finden sich in der App Photography Pro. Auch hier haben die Erfahrungen mit den Kameras von Sonys Alpha-Serie Einfluss genommen.

Die Selfie-Cams beider Modelle lösen mit 8 MP auf und ermöglichen einen Blickwinkel von 78 Grad. Videos werden in 4K-HDR mit 24, 25, 30 und 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen und im Modus Zeitlupe mit 120 Bildern pro Sekunde. Eine 5-Achsen-Stabilisierung soll verwackelte Aufnahmen verhindern.

Anschlüsse, Prozessor, Akku

Laut Hersteller sind die neuen Premium-Modelle die weltweit ersten, die 360-Grad-Reality-Audio über ihre Lautsprecher wiedergeben. Sony-Fans wird es freuen, dass der Klinkenanschluss beibehalten wurde. Weitere Verbindungsmöglichkeiten bestehen über WLAN ac/ax, Bluetooth 5.2, USB-C und USB 3.1 Gen. 1. Zudem sind die Devices 5G-fähig und haben NFC zum kontaktlosen Bezahlen an Bord. Entsperrt werden die Geräte durch einen Fingerabdruckscanner.

Als Prozessor taktet ein Qualcomm Snapdragon 888 5G. Als Betriebssystem ist Android 11 aufgespielt. Der Akku hat eine Kapazität von 4.500 mAh und kann per USB Power Delivery schnell geladen werden. Das Schnellladegerät ist Teil des Lieferumfangs. Adaptives Laden soll den Akku schonen. Auch kabelloses Laden und Battery Share sind möglich. Beim Speicherplatz unterscheiden sich die beiden Modelle: Das Xperia 1 III bringt 12 GB RAM und 256 GB Flashspeicher mit, das Xperia 5 III kommt mit 8 GB RAM und 128 GB Hauptspeicher. Bei beiden kann der Speicher per Micro-SDXC-Karte um bis zu 1 TB erweitert werden. Beide Smartphones sind nach IP65/68 wasserdicht und staubgeschützt.

Preise und Verfügbarkeit

Das Xperia 1 III wird in den Farben Schwarz und Violett und das Xperia 5 III in den Farben Schwarz und Grün ab dem Frühsommer erhältlich sein. Preise hat Sony noch nicht genannt. Die Vorgängermodelle kosten 1.199 Euro (Xperia 1 II, UVP) bzw. 899 Euro (Xperia 5 II, UVP).

Xperia 10 III

Das Mittelklasse-Smartphone Xperia 10 III kann im 5G-Netz genutzt werden.
Das Mittelklasse-Smartphone Xperia 10 III kann im 5G-Netz genutzt werden.
(Bild: Sony)

Die Mittelklasse deckt Sony mit dem Xperia 10 III ab, das auch 5G an Bord hat. In dem 6 Zoll großen Smartphone ist ein Qualcomm Snapdragon 690 verbaut. Das FHD+-OLED-Display mit HDR-Unterstützung kommt ebenfalls im 21:9-CinemaWide-Format. Beim Betriebssystem und der Akkugröße orientiert sich das Device ebenso an den Premiummodellen wie bei der Robustheit (wasser- sowie staubgeschützt nach IP65/68).

Die Triple-Cam des Xperia 10 III hat ein 12-MP- und zwei 8-MP-Objektive und eine Tier-Erkennung. Die Selfie-Cam löst mit 8 MP auf. Videoaufnahmen sind mit einer 4K-Auflösung möglich. Die Funktion SteadyShot soll die Aufnahmen auch in Bewegung ruckel- und verwacklungsfrei halten.

Das Xperia 10 III kommt mit 6 GB RAM und 128 GB Flashspeicher, der per Micro-SDXC-Karte um bis zu 1 TB erweitert werden kann. An Anschluss und Verbindungsmöglichkeiten sind WLAN ac, Bluetooth 5.1, USB-C, USB 3.1 Gen.1 sowie Klinke und NFC vorhanden. Der Fingerabdrucksensor sorgt für die Entsperrung des Geräts.

Auch dieses Modell soll laut Hersteller ab dem Frühsommer 2021 in den Farben Schwarz, Weiß, Blau und Rosa erhältlich sein. Den Preis gab Sony noch nicht bekannt. Das Vorgängermodell hat einen UVP von 369 Euro.

(ID:47344024)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS