Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Der Hochleistungssportler unter den Kameras Sony stellt Kamera mit höherem Autofokus vor

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Böttcher / Sarah Böttcher

Sony erweitert sein Portfolio um eine weitere Kamera. Die Digitalkamera α77 II mit Wechselobjektiven und eingebautem Blitz soll durch eine verbesserte Bildqualität und eine schnellere Bildfolge punkten.

Firmen zum Thema

Ob man den Kamerasucher, oder den Display auf der Rückseite verwendet, der Autofokus-Logarithmus Lock-On verspricht eine Bewegungsvorhersage.
Ob man den Kamerasucher, oder den Display auf der Rückseite verwendet, der Autofokus-Logarithmus Lock-On verspricht eine Bewegungsvorhersage.
(Bild: Sony)

Sony stellt seine neue Kamera α77 II vor. Der Newcomer ist mit 79 Autofokuspunkten (AF), davon 15 Kreuzsensoren, ausgestattet. Zusätzlich macht die Kamera bis zu zwölf Bilder pro Sekunde und bis zu 60 Bilder in Folge. Ein Fokuspunkt, mit zentralem F2,8-Sensor in der Mitte der Kameralinse ist speziell für eine große Blendenöffnung, die auch bei wenig Licht für scharfe Bilder sorgen soll, ausgelegt. Lichtwerte von bis zu -2 bei einer Bildqualität von ISO100 und On-Chip-Linsen sollen für eine verbesserte Bildqualität sorgen.

Die Kamera hat einen Exmor APS-C-Cmos-Sensor mit einer Auflösung von 24,3 Megapixel und einen Bionz-X-Prozessor.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Bei dem dreh- und neigbaren LCD-Display, mit einem Durchmesser von 7,5 Zentimetern, ist es möglich die Helligkeit und die Farbtemperatur individuell anzupassen. Zudem werden alle gewünschten Aufnahmeparameter im Display angezeigt. Der elektronische XGA-OLED-Sucher bietet eine Auflösung von 2.360.000 Punkten.

Autofokus-Funktionen

Neben diesen Aspekten kann die Kamera vier verschiedene AF-Zonen aufweisen: Breit, Zone, flexibler Spot und erweiterbarer flexibler Spot. Während der Auslöser der Kamera halb gedrückt ist, wird das Bildmotiv durch die Kamera verfolgt. Falls die Bildmotive auch für den erweiterten flexiblen Spot zu schnell sein sollten, wird die Kamera durch die Lock-On-Funktion unterstützt. Dieser Logarithmus soll der Kamera eine Bewegungsvorhersage ermöglichen.

Auch die Dauer der Objektverfolgung wird über fünf Stufen geregelt, um bewegte Motive zu erfassen. Ebenso lässt sich dank der Autofokus-Entfernungskontrolle, der AF-Bereich auf eine bestimmte Distanz beschränken.

Der Balance-Modus soll zudem eine bessere Serienbildaufnahme gewährleisten. Darüber hinaus verfügt die Kamera ebenfalls über einen Augen-Fokus. Inbegriffen ist auch ein AF-C-Modus, der eine kontinuierliche AF-Nachführung gewährleisten soll.

Videoaufnahmen

Neben dem Fotografieren können auch Videos in HD-Qualität gedreht werden. Der teildurchlässige Spiegel in der Kamera, ermöglicht eine Autofokusnachführung. Außerdem lässt sich im Video-Modus die Autofokus-Einstellungen zwischen gering, mittel und hoch wählen. Die α77 II nimmt Videos mit 60 oder 24 Bildern pro Sekunde auf. Spezielle Funktionen wie eine drei-stufige Kontrolle der AF-Empfindlichkeit, eine Zebra-Funktion, bei der vor Überlichtung gewarnt wird und eine einblendbare Tonkontrolle ergänzen die Funktionen der Kamera. Die Videos werden im AVCHD-2.0-Format erstellt. Außerdem erlaubt die Kamera durch das Senden der Video-Signale per HDMI eine Wiedergabe über externe Monitore.

Objektive und Zubehör

Zu der Kamera bietet Sony 32 Objektive mit A-Bajonett (A-Mount) an. Zur Auswahl stehen Objektive von Zeiss und von Sony. Sony bietet unter anderem G-Objekte, die durch ihre asphärischen Linsen, ED-Glas und Nano-AR-Beschichtung für verbesserte Bildergebnisse sorgen sollen. Darüber hinaus ist die α77 II WLAN- und NFC-kompatibel. Smartphones können die Kamera somit ebenfalls fernsteuern.

Das Kameragehäuse besteht aus Magnesium. Außerdem ist die Kamera spritzwassergeschützt. Die wichtigsten Knöpfe und Kontrollräder, die sich auf Front- und Rückseite des Griffs befinden, sind staub- und feuchtigkeitsgeschützt.

Parallel dazu stellt Sony eine neue App namens „Alpha Library“ vor, bei der man kostenlos Informationen und Tipps für verschiedene Foto-Situationen abrufen kann. Auch findet man dort Anmerkungen zu passenden Objektiven und Zubehör.

Die α77 II ist ab sofort erhältlich. Die UVP liegt je nach Ausstattung zwischen 1.200 und 1.800 Euro. □

(ID:42676146)