Vaio feiert zehnten Geburtstag Sony stellt Centrino-2-Notebooks vor

Redakteur: Christian Träger

In Europa kann Sony auf eine zehnjährige Geschichte seiner Vaio-PCs und -Notebooks zurückblicken. Ein willkommener Anlass, um mit dem Launch von Centrino 2 eine ganze Palette an neuen Notebooks vorzustellen.

Firmen zum Thema

Mit der BZ-Serie bietet Sony professionellen Nutzern ein Notebook für den Arbeitseinsatz.
Mit der BZ-Serie bietet Sony professionellen Nutzern ein Notebook für den Arbeitseinsatz.
( Archiv: Vogel Business Media )

Hohe Ansprüche an das Design und eine möglichst einfache Bedienung hat sich Sony bei der Entwicklung seiner PCs und Notebooks der Marke Vaio zum Ziel gesetzt. Dabei konnte das Unternehmen seine Erfahrungen aus der CE-Branche in die Entwicklung der Rechner einfließen lassen – und dies seit nunmehr 10 Jahren in Europa. Bisher stand VAIO für »Video Audio Integrated Operation« und sollte damit den gesamtheitlichen Aspekt der Rechner verdeutlichen.

Nach zehn Jahren definiert Sony die Marke neu und betont noch stärker das Bemühen, Erfahrungen aus anderen Produktsparten in die Notebooks und PCs einfließen zu lassen. Daher steht der Brand zukünftig für »Visual Audio Intelligent Organzier«.

Bildergalerie

Ein Ausdruck dieses Wandels ist die Erweiterung der vorinstallierten Software, mit der die Daten auf dem Notebook weiterverarbeitet werden können – allen voran Videos, Bilder und Musik. Privaten Nutzern soll die Einbindung der Rechner in ein Netzwerk möglichst einfach gemacht werden, wofür eine Bedienoberfläche der Playstation genutzt wird. Außerdem zieht sich das »Isolation Keyboard« mit einzelnen Tasten mit Zwischenräumen als Designelement durch alle neuen Modelle.

Technologisch up-to-date

Der Launch von Intels Mobilplattform Centrino 2 bietet Sony somit die beste Gelegenheit, die jüngste Generation an Notebooks mit dem veränderten Markenverständnis vorzustellen. Neben den neuesten Technologien setzt Sony auch auf zeitgemäße Materialien wie Magnesium und Karbon, das zum Beispiel bei den Geräten der Vaio-Z-Serie zum Einsatz kommt. Dank des Kohlefaser-Materials sind die 13,1-Zoll-Rechner dünn und trotzdem strapazierfähig. Mit einem Gewicht von weniger als 1,5 Kilogramm ist das Notebook außerdem sehr leicht, obwohl es als Zwei-Spindel-Gerät neben einer Festplatte auch ein optisches Laufwerk enthält. Bemerkenswert ist die Auflösung des X-black-Displays mit LED-Hintergrundbeleuchtung, die bei 1.600 x 900 Bildpunkten liegt.

Neben Intels Centrino 2 Prozessortechnologie versieht in der Z-Serie eine Nvidia-Grafik ihren Dienst – in der Maximalkonfiguration kommt eine Geforce 9300M GS zum Einsatz. Für Business-Kunden sehr interessant ist das integrierte HSDPA-Modul, das zusätzlich zu Ethernet, WLAN und Bluetooth die Kommunikationsmöglichkeiten abrundet. Mit der Webcam können zudem einfach Video-Chats realisiert werden. Ebenfalls integriert ist das Trusted Platform Module (TPM) für die Hardwareverschlüsselung der Daten.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie mehr zu den anderen Vaio-Business-Notebooks mit Centrino 2.

(ID:2014088)