Höchste Qualität bei Beamer und Display Sony setzt im Business-Einsatz auf High-Definition-Lösungen

Redakteur: Erwin Goßner

Der Geschäftsbereich Professional Solutions Europe von Sony legt bei seinen aktuellen Neuvorstellungen im Display- und Beamer-Segment das Augenmerk auf die Darstellung mit Full-HD-Auflösung.

Firmen zum Thema

Der VPL-FH300L ist Sonys erster Full-HD-Business-Beamer.
Der VPL-FH300L ist Sonys erster Full-HD-Business-Beamer.
( Archiv: Vogel Business Media )

Europapremiere feierte Sony Professional Solutions Europe (PSE) mit der Präsentation des ersten Full-HD-Public-Displays auf der Integrated Systems Europe (ISE) 2008 in Amsterdam. Das für Digital-Signage-Anwendungen konzipierte GXD-L52H1, das Bilder mit einer physikalischen Auflösung von 1.980 x 1.080 Bildpunkten im 52-Zoll-Format darstellt, verfügt dazu über einige besondere Ausstattungsmerkmale. So kommt die robuste und staubbeständige Konstruktion beispielsweise ohne Lüftungsöffnungen aus, die Kühlung erfolgt durch interne Luftzirkulation. Dadurch kann das Display sowohl horizontal als auch vertikal installiert werden.

Laut Hersteller lässt sich die gläserne Schutzscheibe ohne die Demontage des Monitors wechseln, darüber hinaus soll das Backlight-System mit automatischem Fehlerreport Ausfallsicherheit garantieren. Zur Audio-Ausgabe gibt es Lautsprecher, die nicht sichtbar in die Geräterückseite integriert sind. Mit HD-SDI (High Definition Serial Digital Interface) besitzt der Monitor zudem eine Schnittstelle zur Übertragung unkomprimierter HD-Bildsignale, die insbesondere beim Einsatz im Studio- und Produktionsumfeld von Bedeutung ist.

Bildergalerie

Soll die Bildwiedergabe größer als im herkömmlichen Display-Format erfolgen, kommen Beamer ins Spiel. Dabei muss auch im Business Einsatz nicht mehr auf die hoch auflösende Full-HD-Darstellung verzichtet werden. Nach der Einführung von zuletzt sechs Midrange-Projektoren hat Sony jetzt mit dem VPL-FH300L den ersten Beamer im Sortiment, der mit einer nativen Auflösung von 2.048 x 1.080 Bildpunkten arbeitet. Die maximale Lichtausbeute des 3LCD-Beamers beträgt 6.000 ANSI Lumen. Eine Kontrastrate von 1.300 : 1 wird durch die integrierte Bright-Era-Technologie optimiert. Im kreisrunden Gehäuse verbirgt sich ein redundantes Zweilampen-System, das im Normal-Modus jeweils 2.000 Betriebsstunden arbeitet und den Ausfallschutz integriert. Der Projektor lässt sich serienmäßig in ein Netzwerk einbinden und dezentral bedienen.

Mit dem VPL-FW300L bietet Sony ein baugleiches Modell an, das sich jedoch in den technischen Daten vom Full-HD-Beamer unterscheidet. So beträgt bei der FW-Variante die Auflösung 1.366 x 800 Bildpunkte (Wide-XGA), der Kontrast 1.500 : 1 und die Helligkeit 7.000 ANSI Lumen. Beide Geräte werden serienmäßig ohne Objektiv ausgeliefert, optional stehen fünf Optiken zur Auswahl. Als Zubehör für die 30 Kilogramm schweren Installations-Modelle bietet Sony auch eine passende Deckenhalterung an.

Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis des Herstellers für das 52-Zoll-Display GXD-L52H1 beträgt 6.545 Euro, die Beamer VPL-FH300L und VPL-FW300L stehen mit einem UVP von 47.005 Euro beziehungsweise 22.491 Euro in der Liste.

(ID:2010701)