Suchen

Handy-Neuvorstellungen für Foto-Enthusiasten und Spiele-Freaks Sony Ericsson zeigt Cybershot-Handy mit 8,1 Megapixeln

Redakteur: Sylvia Lösel

Ein deutliches Zeichen setzt Sony Ericsson mit seinen fünf Handy-Neuvorstellungen. Im Rampenlicht steht das Cybershot-Handy C905, das einer Kompaktkamera schon sehr nahe kommt.

Firmen zum Thema

Die Wii lässt grüßen – beim F305 dient der Arm als Bewegungsmelder.
Die Wii lässt grüßen – beim F305 dient der Arm als Bewegungsmelder.
( Archiv: Vogel Business Media )

Sony Ericsson hat fünf neue Handys vorgestellt: Ein Kamera-Handy, eines für Spiele-Freaks, ein Allround- und zwei Einsteiger-Geräte.

Das Cybershot C905 beherrscht eine Auflösung von 8,1 Megapixel und arbeitet mit einem vollwertigen Xenon-Blitz, der sich Staub- und Fingerabdruck-geschützt hinter einer Klappe verbirgt. Auch bei der weiteren Ausstattung muss sich das Handy nicht hinter Kompaktkameras verstecken, was sicher der Zusammenarbeit mit Kamerahersteller Sony zu verdanken ist. Zwar verfügt das Gerät leider wieder über keinen optischen, sondern nur über einen 16-fachen digitalen Zoom und einen Autofokus; dafür sind aber ein Bildstabilisator, eine automatische Gesichtserkennung und eine Serienbildfunktion integriert. Gespeichert wird, wie bei Sony Ericsson üblich, auf einem Memory Stick Micro, der bis zu zwei Gigabyte fasst.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Erstmals arbeitet ein Cybershot-Handy mit A-GPS (Assisted Global Positioning System) und nutzt die Daten aus dem Mobilfunknetz zur Standortbestimmung. Diese Daten können auch auf den Fotos festgehalten werden (Geotagging).

Für die schnelle Datenübertragung sind WLAN und HSDPA verantwortlich. Das Quad-Band-Gerät verfügt außerdem über ein 2,4-Zoll-Display. »Wir sind uns sicher, dass wir mit dem Versprechen der Cybershot-Handys, nämlich echte Fotografie und Kommunikation in einem Gerät, den Nerv der Verbraucher treffen,« sagt Gunter Thiel, Marketingleiter bei Sony Ericsson Deutschland.

Die Wii lässt grüssen

Für Gamer ist das F305 gemacht, denn mit nur einem Tastendruck erhält man Eintritt in die Spielewelt. Vorinstalliert sind die Spiele Bowling, Bass Fishing und Jockey. Die Steuerung erfolgt entweder über Kontrolltasten oder mittels des Bewegungssensors. Sobald die Hand oder der Arm vor dem Display bewegt wird, übernimmt das System dies als Richtungs-Anweisung – Wii lässt grüssen.

Betrachtet werden die Spiele am Zwei-Zoll-Display, der Sound kommt aus den Stereolautsprechern. Der Akku soll im Spielemodus acht Stunden durchhalten.

Zur weiteren Ausstattung des Handys gehören eine Zwei-Megapixel-Kamera und ein Mediaplayer.

Einfach-Handys

Ganz in Blau oder Grau kommt das Schnappschuss-Handy S302 daher. Dieses Allround-Gerät verfügt über eine Zwei-Megapixel-Kamera und arbeitet als Quad-Band-Gerät.

Im Einsteigerbereich gibt es das J132 und das K330. Die beiden Dual-Band-Handys legen den Fokus auf die reine Telefon- und Nachrichtenfunktion.

Verfügbarkeiten und Preise (UVP):

  • C905, 4.Quartal, 589 Euro
  • F305, 3.Quartal, 179 Euro
  • S302, 4.Quartal, 159 Euro
  • J132, 3.Quartal, 49 Euro
  • K330, 3.Quartal, 79 Euro

(ID:2013469)