Aktueller Channel Fokus:

IT-Security

Das G705 ist Wegweiser, Kamera und Walkman

Sony Ericsson beschreitet neue Wege

09.09.2008 | Redakteur: Susanne Ehneß

Als mobiler Helfer in allen Lebenslagen präsentiert sich das Sony Ericsson G705.
Als mobiler Helfer in allen Lebenslagen präsentiert sich das Sony Ericsson G705.

Mehr zum Thema

Zu Beginn des vierten Quartals wird auch Sony Ericsson am Navigations-Geschehen teilnehmen. In neue Regionen stößt das Unternehmen zudem mit seinem ersten eigenen digitalen Bilderrahmen vor – das Weihnachtsgeschäft lässt bereits grüßen.

Ein eingebauter GPS-Empfänger und die Partnerschaft mit Google Maps und Wayfinder sind die Pflastersteine, die Sony Ericsson den Weg in den Navigations-Markt ebnen sollen. Ohne Kooperationen scheint bei den großen Smartphone-Herstellern nichts mehr zu gehen. So kündigt Sony Ericsson auch gleich die Integration von You Tube in ausgewählte Geräte an, um Videos vom Handy direkt dorthin hochzuladen. Das G705 ist das erste Gerät des Joint Ventures, das dies beherrscht.

Fast schon beiläufig ist dann noch die 3,2-Megapixel-Kamera zu erwähnen, die mit einem dreifachen digitalen Zoom arbeitet und über ein Fotolicht zur Aufhellung der Motive verfügt. Die Bilder können über Geotagging mit Ortsinformationen versehen werden und mit Hilfe der Pict-Bridge-Unterstützung werden Bilder zum Drucker gestreamt.

Dazu gibt es einen HTML-Browser, der Internet-Seiten auf dem Gerät auch im Querformat darstellen kann. Bei Sony Ericsson darf natürlich die Musik-Funktion nicht fehlen. Ein UKW-Radio ist ebenso an Bord des G705 wie ein Mediaplayer.

Das Gerät wird es in den Farben Silky Gold und Majestic Black voraussichtlich im vierten Quartal 2008 zu einem Preis von 319 Euro (UVP) geben.

Die Bilder auf der Kommode

Nachdem schon im vergangenen Jahr digitale Bilderrahmen ein Renner im Weihnachtsgeschäft waren, will sich Sony Ericsson auch hier eine Scheibe vom Kuchen abschneiden und stellt den IDP-100 vor. Dieser digitale Bilderrahmen »versteht« Bluetooth, arbeitet mit diversen Speicherkarten-Formaten (SD, Micro SD, Memory Stick/-Duo) zusammen und kann über ein USB-Kabel an unterschiedliche Quellen angebunden werden.

Der LCD-Bildschirm misst sieben Zoll und wird von einem dunkelgrauen Rahmen eingefasst. Der IDP-100 verfügt über einen 128 Megabyte großen Speicher. Die Bilder werden automatisch gedreht und sogar mit Farbkorrektur, Farbtonoptimierung und Kantenanhebung optimiert. Die unverbindliche Preisempfehlung für den IDP-100, der im November in den Handel kommt, liegt bei 179 Euro.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2015246 / Technologien & Lösungen)