Betriebssystemupdate Solaris ermöglicht mehr Virtualisierung

Redakteur: Katariina Hoffmann-Remy

Das dritte Update zum Betriebssystem Solaris 10 von Sun Microsystems liegt im Trend, zumal eine der zwei augenfälligen Optimierungen die derzeit so beliebte Virtualisierung betrifft.

Firmen zum Thema

Das dritte Update zum Betriebssystem Solaris 10 von Sun Microsystems liegt im Trend, zumal eine der zwei augenfälligen Optimierungen die derzeit so beliebte Virtualisierung betrifft. Das mit Sparc- und x64/x86-Architekturen kompatible Betriebssystem unterstützt ab sofort logische Domains und bietet erweiterte Container-Funktionen. Während die Solaris-Container-Technologie verschiedene Dienste und Anwendungen auf einer einzelnen Betriebssysteminstanz voneinander isolieren kann, erlaubt die Unterstützung der logischen Domains jetzt den Betrieb von bis zu 32 Betriebssysteminstanzen auf einem Fire-T1000-Server. Zudem ist das bislang als Zusatzpaket verkaufte Feature-Set Trusted Solaris, nun im Standard-Solaris enthalten.

(ID:2001884)