Retarus E-Mail Security[Gesponsert]

So schützen Sie sich vor Ransomware, Phishing und CxO Fraud

Die Retarus E-Mail Security Services schützen vor Angriffen, gegen die traditionelle Virenfilter oft nichts ausrichten können.
Die Retarus E-Mail Security Services schützen vor Angriffen, gegen die traditionelle Virenfilter oft nichts ausrichten können. (Bild: Lolostock/Shutterstock.com)

Unternehmen sehen sich zunehmend mit komplexen Bedrohungen wie Social Engineering oder ausgefeilten Phishing-Angriffen konfrontiert. Die innovativen Funktionen von Retarus E-Mail Security schützen Sie auch vor Angriffen gegen die traditionelle Virenfilter oft machtlos sind.

Traditionelle Sicherheitsmechanismen bieten insbesondere vor individualisierten Attacken oft keinen ausreichenden Schutz mehr. Zudem kursiert Malware binnen kürzester Zeit in stets neuen Varianten, die von gängigen Virenschutzlösungen häufig nicht gleich erkannt und somit nicht sofort herausgefiltert werden. Einmal unentdeckt ins Postfach eines Users gelangt breitet sich Malware ungehindert in der gesamten IT-Infrastruktur aus. Gezielter Datendiebstahl, Identitätsmissbrauch, gesperrte Festplatten, kompromittierte Infrastruktur und ein zeitweise sogar komplett lahmgelegter Geschäftsbetrieb sind die Folge. Um den bestmöglichen Schutz Ihrer E-Mail-Kommunikation sicherzustellen, benötigen Unternehmen daher eine intelligente Kombination aus bewährtem, präventiv blockierendem Virenschutz und innovativen Methoden zur Reaktion und Analyse.

Besser geschützt mit professionellen E-Mail-Security-Services

Für ein erhöhtes Sicherheitslevel bietet Retarus E-Mail Security umfangreiche Funktionen zur Advanced Threat Protection, die auch E-Mail-Angebote aus der Cloud wie Office 365 oder G Suite sinnvoll ergänzen können:

Deferred Delivery Scan: Ein zeitlich nachgelagerter Re-scan überprüft ausgewählte Dateianhänge noch bevor diese zugestellt werden. Gerade bei neuer Malware können zum Zeitpunkt der erneuten Überprüfung bereits Signaturen vorliegen, die beim ersten Scannen noch nicht verfügbar waren.

Sandboxing: Unbekannte, verdächtige Dateien im E-Mail-Anhang werden vor der Zustellung durch die Sandbox-Mechanismen in einer sicheren Testumgebung überprüft. Hierfür setzt Retarus auf Technologie des führenden Anbieters Palo Alto Networks.

External Sender Visibility Enhancement: Diese Funktion markiert im Empfängerfeld eingehende Nachrichten deutlich, die im Absender eine nur scheinbar zum Unternehmen gehörige Absenderdomäne verwenden.

CxO Fraud Detection: Noch einen Schritt weiter als External Sender Visibility Enhancement geht die CxO Fraud Detection: Sie nutzt neben einer fortschrittlichen Analyse des E-Mail-Headers auch spezielle Algorithmen gegen From- oder Domain-Spoofing, die gefälschte Absenderadressen noch zuverlässiger als Betrugsversuch entlarven. Unternehmen können sich so besser vor finanziellem Schaden durch Social Engineering und CEO Fraud schützen.

Time-of-Click Protection: Um Phishing-Angriffe und somit den Verlust sensibler Daten rechtzeitig zu unterbinden, überprüft Retarus alle Links in eingegangenen E-Mails bei jedem Anklicken erneut auf mögliche Schadwirkungen. Sollten zwischenzeitlich neue Erkenntnisse über die Zielseite vorliegen, wird diese blockiert und eine Sicherheitswarnung angezeigt.

Forensic SIEM Integration: Forensic SIEM Integration bietet die Möglichkeit, forensische Daten (sog. Events) in Echtzeit bereitzustellen und per API an bestehende SIEM-Tools weiterzuleiten. Auf diese Weise kann der Datenstrom unkompliziert mit zusätzlichen Details zur E-Mail-Sicherheit angereichert werden.

Patient Zero Detection: Falls trotz vorgeschalteter Schutzmaßnahmen Malware via E-Mail in die Unternehmensinfrastruktur gelangt, kommt die von Retarus entwickelte und zum Patent angemeldete Technologie Patient Zero Detection zum Einsatz. Diese erzeugt schon beim Eingang einer E-Mail einen digitalen Fingerabdruck aller Attachments sowie enthaltenen URLs. Sobald Retarus E-Mail Security später in einem identischen Anhang Schadcode entdeckt oder eine URL als Phishing-Versuch identifiziert, werden alle bisherigen Empfänger der gleichen E-Mail-Anhänge und Links sowie deren Administratoren unverzüglich informiert. Über den Patient Zero Detection Reacting Process lassen sich Alertings automatisiert verarbeiten. Administratoren werden in der Regel alarmiert bevor infizierte E-Mails geöffnet werden. So lassen sich diese unmittelbar löschen.

Maßgeschneiderte Services für umfassenden Schutz

Die Retarus Cloud Services können Sie individuell an den Sicherheitsbedarf Ihres Unternehmens anpassen. Bereits die Essential Protection von Retarus E-Mail Security greift auf umfassende Schutzmechanismen mit bis zu vier verschiedenen Virenscannern zurück. Mit der Retarus Advanced Threat Protection sichern Sie Ihr Unternehmen zusätzlich gegen hochentwickelte Bedrohungen ab, während die Postdelivery Protection Sie vor Malware warnt, die selbst ausgefeilte vorgelagerte Schutzmechanismen umgehen kann.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45502961 / Best Practice)