Parallels[Gesponsert]

So lässt sich ein Windows ERP-System ganz einfach ohne PC einsetzen

Parallels Desktop für Mac Business Edition.
Parallels Desktop für Mac Business Edition. (Bild: ©adiruch na chiangmai - stock.adobe.com)

Bereitgestellt von

Bei Target Distribution, Österreichs führendem Value Added Distributor für Apple Produkte verwundert es nicht weiter, dass der komplette Maschinenpark der Mitarbeiter zur Gänze aus iMacs und MacBooks besteht.

Computer anderer Hersteller sucht man hier vergeblich. Die im Unternehmen zum Einsatz kommenden Anwendungen umfassen die komplette Palette der Apple Office-Programme sowie diverse Applikationen der Adobe Creative Cloud. Aber was tun, wenn es dann doch nicht ganz ohne Windows geht?

Gerade für die eingesetzte ERP- & CRM-Lösung WinLine von Mesonic, die von den Backoffice-Mitarbeitern zur bedarfsgerechten Planung der Unternehmensressourcen eingesetzt wird, gibt es keine macOS-Version. Dazu kommt, dass die Lösung außerdem auf den reibungslosen Datenaustausch mit Microsoft Office für Windows zur Erstellung von E-Mail-Aussendungen, Serienbriefen oder Kalkulationen angewiesen ist. Dementsprechend war es notwendig, einige Mitarbeiter mit einer Windows Version von Microsoft auszustatten.

Alexander Huber, zertifizierter Apple Techniker und zuständig für die Administration der kompletten IT-Infrastruktur bei Target Distribution.
Alexander Huber, zertifizierter Apple Techniker und zuständig für die Administration der kompletten IT-Infrastruktur bei Target Distribution. (Bild: Parallels)

Wenn es nicht ohne Windows geht

Die Anschaffung von PCs und die Nutzung von Boot Camp, also dem auf dem Mac bereits vorinstallierten Dienstprogramm, das ihn zu einem Dual-Boot- System werden lässt, kam für Target Distribution nicht in Frage. Denn so hätten die Mitarbeiter bei jedem Betriebssystemwechsel ihren Mac neustarten müssen.

Alexander Huber, zertifizierter Apple Techniker und zuständig für die Administration der kompletten IT-Infrastruktur bei Target Distribution, entschied sich deshalb für Parallels Desktop für Mac Business Edition. Mit der Virtualisierungslösung lassen sich Windows und macOS parallel und ohne Neustart verwenden. Mitarbeiter können noch dazu Dateien zwischen beiden Betriebssystemwelten unkompliziert hin und her verschieben.

Da sich Parallels Desktop bereits im Portfolio des Unternehmens befand, war sich Huber außerdem sicher, dass die Einrichtung, der Rollout und der tägliche Einsatz von Parallels Desktop unproblematisch sein würde. Und er sollte recht behalten.

Parallels Desktop für Mac Business Edition

Das Aufsetzen und die Konfiguration der virtuellen Windows Maschine war im Handumdrehen erledigt, ebenso wie die Übertragung auf die weiteren Macs, die mit einem ERP-Zugriff ausgestattet werden sollten. Im Alltagsbetrieb punktet vor allem der Coherence-Modus. In diesem Modus arbeiten Windows und macOS so nahtlos zusammen, als wären sie Bestandteil eines einzigen Betriebssystems. So erscheint beispielsweise ein Windows Programm neben den Mac Anwendungen auf dem Mac Schreibtisch. Auch Dokumente aus Windows Programmen und Mac Applikationen können problemlos in denselben Ordnern gespeichert werden. Wer denkt, dass damit die Arbeitsgeschwindigkeit der Anwender beeinträchtigt wird, irrt sich. Denn Parallels Desktop, welches in der Business Edition 128 Gigabyte virtuellen RAM bereitstellt, nutzt die Prozessorleistung effizient aus.

Alexander Hubers abschließendes Fazit fällt daher besonders positiv aus: „Fü̈r unser Backoffice ist Parallels Desktop die Ideallösung. Statt wegen unseres Windows basierenden ERP-Systems unsere homogene Rechnerlandschaft durch das Hinzufügen einiger PCs aufzubrechen und so zusätzlichen Administrationsaufwand zu erzeugen, können die dortigen Mitarbeiter einfach per Klick zwischen den Betriebssystemen wechseln. Das alles funktioniert absolut reibungslos und ohne Effizienzbeeinträchtigungen.“

Weitere Informationen zu Parallels finden Sie hier

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45975914 / Best Practice)