Globaler Smartphone-Markt

Smartphones boomen immer noch

| Autor: Heidemarie Schuster

Im dritten Quartal 2015 stieg der Smartphone-Absatz in Europa nur um drei Prozent verglichen zum Vergleichszeitraum in 2014.
Im dritten Quartal 2015 stieg der Smartphone-Absatz in Europa nur um drei Prozent verglichen zum Vergleichszeitraum in 2014. (Bild: Pixabay.com)

Das dritte Quartal 2015 ist laut GfK das erfolgreichste dritte Quartal seit Erhebung der internationalen Verkaufszahlen auf dem globalen Smartphone-Markt. Insgesamt verzeichnet der Markt sein bisher zweithöchstes Ergebnis. Wachstumstreiber sind dabei die Märkte im asiatisch pazifischen Raum, Mittleren Osten und Afrika.

Der globale Smartphone-Markt erreichte im dritten Quartal 2015 Rekordumsätze. Vor allem drei Wachstumsmärkte sind dafür verantwortlich: China, das wieder Wachstum verzeichnet, der Mittlere Osten und Afrika sowie Wachstumsmärkte im asiatisch-pazifischen Raum. Insgesamt wurden 325 Millionen Smartphones verkauft. Der durchschnittliche Verkaufspreis von 300 US-Dollar blieb dabei im Vergleich zum Jahr 2014 unverändert. Der durchschnittliche nicht subventionierte Verkaufspreis ging um zwei Prozent auf 294 US-Dollar zurück.

Arndt Polifke, Global Director für Telekommunikation bei GfK erklärt dazu: „In den wirtschaftlich schwächeren Märkten wie Lateinamerika, Zentral- und Osteuropa verschiebt sich die Smartphone-Nachfrage hin zum unteren Preissegment. Das sorgt für einen konstanten Durchschnittspreis für Smartphones im Vergleich zum Vorjahresquartal. Unterstützt wurde diese Entwicklung vor allem durch den schwachen US-Dollar, der einen Anstieg des Durchschnittspreises in China ausgleichen konnte.“

Mittlerer Osten, Afrika und APAC-Schwellenländer

In Indien stieg die Anzahl der verkauften Stückzahlen um 40 Prozent verglichen zum Vorjahreszeitraum. Das Land profitiert vor allem von der starke Nachfrage im Preissegment unter 100 US-Dollar (+66 Prozent im Vergleich zum Vorjahr), das inzwischen 48 Prozent des Marktes bestimmt. Die Entwicklung in Indien trug maßgeblich auch zu einer Erhöhung der Verkaufszahlen in den APAC-Schwellenländern bei (+24 Prozent im Vergleich zu 2014).

Das untere Preissegment dominieren lokale Marken aus Indien und China. Ihr gemeinsamer Marktanteil auf dem indischen Smartphone-Markt ist im dritten Quartal auf 55 Prozent gestiegen und damit um zwölf Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr gewachsen. Smartphones machten im dritten Quartal 37 Prozent der nachgefragten Mobiltelefone auf dem Indischen Markt aus. Im entsprechenden Vorjahresquartal betrug der Smartphone-Anteil noch 28 Prozent. Insgesamt besteht damit aber noch erhebliches Potenzial für weiteres Wachstum.

Im Mittleren Osten und Afrika sind die verkauften Stückzahlen um 16 Prozent verglichen zum Vorjahr gestiegen. In den meisten Ländern der Region wurden im Vergleich zum dritten Quartal 2014 mehr Geräte verkauft. Mit einem Plus von 39 Prozent verglichen zum Vorjahreszeitraum präsentiert Ägypten herausragende Stückzahlen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43751829 / Studien)