OnePlus 10 Pro Smartphone mit Hasselblad-Kamera von Oneplus

Von Margrit Lingner

Der Smartphone-Hersteller Oneplus will mit seinen Mobiltelefonen anspruchsvolle Hobbyfotografen ansprechen. So ist das neueste Modell, das Oneplus 10 Pro, ausgestattet mit einer 150-Grad-Ultraweitwinkelkamera der Traditionsmarke Hasselblad.

Firmen zum Thema

Das neue Oneplus 10 Pro verfügt über eine Triple-Kamera von Hasselblad mit einem 150-Grad-Ultraweitwinkel.
Das neue Oneplus 10 Pro verfügt über eine Triple-Kamera von Hasselblad mit einem 150-Grad-Ultraweitwinkel.
(Bild: Oneplus)

Wer mit seinem Smartphone mehr als nur Schnappschüsse machen möchte, kann jetzt zum Oneplus 10 Pro greifen. Das neue Flaggschiff-Modell von Oneplus verfügt über ein Hasselblad-Kamerasystem mit einer Ultraweitwinkellinse, die ein Sichtfeld von 150 Grad mit einem neuen Fisheye-Modus bietet. Ergänzt wird das Kamerasystem durch eine 48-Megapixel-Weitwinkellinse und ein 8-Megapixel-Teleobjektiv (mit optischem Zoom).

Bildergalerie

Alle drei Kameras nehmen Bilder mit 10-Bit-Farbtiefe auf. So soll das Smartphone Fotos mit einer um 25 Prozent größeren DCI-P3-Farbraumabdeckung aufnehmen. Darüber hinaus lassen sich laut Oneplus im Hasselblad Pro Modus sogar RAW-Fotos mit einer Farbtiefe von 12 Bit speichern. Ambitionierte Fotografen erhalten so RAW-Bilder mit einem größerem Dynamikbereich. Bei Video-Aufnahmen soll der sogenannte Movie Modus dafür sorgen, dass sich ISO, Verschlusszeit und Weißabgleich vor und während der Aufnahme anpassen lassen.

Viel Leistung für schnelle Bilder 

Damit auch speicherintensive RAW-Bilder schnell auf dem Smartphone landen, hat Oneplus seinem neuen Top-Modell eine Snapdragon 8. Gen 1 Mobile Plattform gegönnt. Sie arbeitet mit einer Qualcomm AI Engine der 7. Generation und einer neu entwickelten Qualcomm Adreno GPU. Dazu gibt es bis zu 12 GB LPDDR5 RAM und bis zu 256 GB Hauptspeicher. 

Das 6,7 Zoll große QHD+-Panel des Smartphones bietet eine variable Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz. Und dank Dual Color Calibration ist das Display bei zwei Helligkeitsstufen farbkalibriert. So soll der Bildschirm sowohl bei hohen als auch bei niedrigen Helligkeitsstufen natürliche Farben genau und konsistent wiedergeben. Im Display integriert ist ferner eine Selfi-Kamera mit 32 Megapixel. Sie fügt sich nahtlos in das Display ein ebenso wie das rückseitige Kamerasystem fließend in den Alu-Rahmen und die hintere Glasscheibe integriert.

Lange Akkulaufzeiten soll der 5.000 mAh starke Akku liefern. Über eine neuartige Schnelllade-Technik ist der Akku laut in nur 32 Minuten voll aufgeladen. Ein 80-W-Ladegerät und das dazugehörige USB-C-Kabel sind im Lieferumfang des OnePlus 10 Pro enthalten. 

Das Foto-Smartphone, das es in den Farbvarianten Volcanic Black und Emerald Forest geben wird, arbeitet mit dem auf Android 12 basierenden OxygenOS 12. Das Oneplus 10 Pro ist in China bereits erhältlich. Im Laufe des Jahres soll das Mobiltelefon auch in Deutschland auf den Markt kommen. Preise hat Oneplus noch nicht genannt; das Vorgängermodell kostete in der Top-Ausstattung mit 12 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Massenspeicher 999 Euro (UVP).

(ID:47930511)