Suchen

Gartner-Marktzahlen Smartphone-Markt ist weiterhin auf Wachstumskurs

Autor: Heidemarie Schuster

Den Marktforschern von Gartner zufolge steigen die weltweiten Verkaufszahlen von Smartphones weiterhin. Dabei bauen besonders chinesische Hersteller ihre Marktanteile aus. Samsung bleibt aber im dritten Quartal an der Spitze im Hersteller-Ranking.

Firmen zum Thema

Besonders chinesische Hersteller treiben den Smartphone-Markt an.
Besonders chinesische Hersteller treiben den Smartphone-Markt an.
(Bild: Pixabay)

Im dritten Quartal 2018 trugen vor allem die chinesischen Marken Huawei und Xiaomi dazu bei, die weltweiten Smartphone-Verkäufe voranzutreiben, so das Research- und Beratungsunternehmen Gartner. Insgesamt wuchs der Smartphone-Absatz an Endverbraucher im dritten Quartal 2018 um 1,4 Prozent auf 389 Millionen Einheiten.

„Hätten wir Huawei und Xiaomi aus der Liste der globalen Smartphone-Händler gestrichen, wären die Verkäufe von Smartphones an Endverbraucher um 5,2 Prozent zurückgegangen“, sagt Anshul Gupta, Research Director bei Gartner. „Angeführt von preisgünstigen Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen und hochwertigen Auflösungsdisplays konnten die führenden chinesischen Handyhersteller im dritten Quartal 2018 ihre Umsätze in den aufstrebenden Märkten steigern.“

Hersteller-Ranking

Samsung belegt im dritten Quartal 2018 weltweit den ersten Platz unter den Top-Smartphone-Herstellern. Die Koreaner verkauften rund 73,4 Millionen Geräte und halten damit 18,9 Prozent Marktanteile, was einen Rückgang zum Vorjahresquartal um 3,4 Prozent bedeutet.

Den zweiten Platz belegt Huawei mit rund 52,2 Millionen ausgelieferten Geräten und einem Marktanteil von 13,4 Prozent. Der chinesische Hersteller hat damit 3,9 Prozent mehr Smartphones verkauft als noch im dritten Quartal 2017 und verdrängt Apple auf den dritten Platz.

Apple hat weltweit im dritten Quartal 2018 rund 45,7 Millionen iPhones verkauft und erreicht damit 11,8 Prozent Marktanteil. Das amerikanische Unternehmen konnte Gartner zufolge nur rund 300.000 Geräte mehr verkaufen als im Vorjahreszeitraum.

Auch der chinesische Hersteller Xiaomi holt auf im Smartphone-Markt und holt sich mit 33,2 Millionen verkauften Geräten 8,5 Prozent Marktanteile, was 1,5 Prozent mehr sind als im dritten Quartal 2017.

Oppo verkaufte 30,6 Millionen Smartphones und hat damit 7,9 Prozent Marktanteil (Q3/2017: 7,7 % Marktanteil). Bei den „anderen“ Herstellern gingen weltweit knapp 154 Millionen Smartphones über die Ladentheken, was einem Marktanteil von 39,6 Prozent entspricht und damit 2 Prozent weniger als im dritten Quartal 2017 sind.

(ID:45637820)

Über den Autor