Aktueller Channel Fokus:

Storage&DataManagement

Buffalo Layer-2-Gigabit-Ethernet-Switches

Smarte Business-Switches von Buffalo

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Die Managed und Unmanaged Multi-Port-Gigabit-Switches von Buffalo stecken in Metallgehäusen.
Die Managed und Unmanaged Multi-Port-Gigabit-Switches von Buffalo stecken in Metallgehäusen. (Bild: Buffalo)

Der Netzspezialist Buffalo hat 13 neue Layer-2-Gigabit-Ethernet-Switches für den Unternehmenseinsatz im Portfolio. Dabei handelt es sich um Managed und Unmanaged Switches mit fünf bis 24 Ports, darunter auch Modelle mit Unterstützung für PoE und PoE+.

Die Layer-2-Gigabit-Ethernet-Switches sollen vor allem für Unternehmen geeignet sein, die klare Trennungen zwischen Abteilungen (wie F&E oder Finanzen) einrichten müssen, um Sicherheitsrisiken zu vermeiden. In Hotels und Ferienanlagen lässt sich damit in jedem Zimmer ein Internetzugang bereitstellen, wobei aber ein unbefugter Zugriff auf Kundendaten oder IP-Überwachungskameras verhindert werden.

Managed Multi-Port-Gigabit-Switches

Buffalo will die Managed Multi-Port-Gigabit-Switches der Serien BS-GS und BS-GSP mit acht, 16 oder 24 Ports als einfache und kostengünstige Erweiterung von Gigabit-Netzwerkstrukturen konzipiert haben. Diese Geräte sind mit Gigabit-Auto-Sensing-Ports, die Varianten mit 16 und 24 Ports zusätzlich mit SFP-Steckplätzen für Glasfaserkonnektivität ausgestattet. Die Einrichtung erfolgt über eine HTTP-/HTTPS-Benutzeroberfläche. Die Verwaltungsoptionen enthalten unter anderem Überwachung von Netzwerkgeräten über SNMP, VLAN-Konfiguration, Port-Trunking/Link-Aggregation, DHCP-Snooping und Unterstützung für STP und QoS 802.1p. Switches der BS-GSP-Reihe sollen außerdem über IEEE 802.3af (PoE) und IEEE 802.3at (PoE+) insgesamt bis zu 180 Watt Leistung bereit stellen.

Unmanaged Multi-Port-Gigabit-Switches

Die Produktreihen BS-GU und BS-GUP (mit PoE) bezeichnen Unmanaged Multi-Port-Gigabit-Switches mit fünf, acht, 16 oder 24 Anschlüssen. Daten sollen dabei mit Gigabitraten übertragen werden. Die Geräte nutzen Buffalo zufolge Stromsparfunktionen wie 802.3az Green Ethernet und eine Energiespartechnik, die die Aktivität jedes Ports überwacht, um den Stromverbrauch und damit verbundene Betriebskosten zu reduzieren. Die Plug-and-play-Installation erfordert laut Hersteller keine zusätzliche Software oder Konfiguration. Alle Gigabit-Ports verwendeten Auto-Sensing zur Einstellung der korrekten Verbindung. Vollduplexbetrieb und optionale Jumbo-Frame-Unterstützung sollen für maximale Leistung sorgen.

Belastbares Design

Die mit Metallgehäusen ausgestatteten Switches sind laut Hersteller in Umgebungen mit Temperaturen bis zu 50 °C – etwa an Decken oder in Büroschränken, Lagerhäusern oder Fabrikräumen – geeignet. Buffalo gewährt eine lebenslange Garantie auf die Switches.

Mit dem kostenlos erhältlichen Network-QuickView-Verwaltungstool lassen sich die meisten Buffalo-Switches konfigurieren und zusätzlich Buffalo-TeraStation-Netzwerkspeicher überwachen. Auf einer Oberfläche erkennen Netzwerkadministratoren Fehler oder richten automatische E-Mail-Benachrichtungen bei Problemen ein. Darüber hinaus soll die Software eine einfache Firmwarewartung für mehrere Geräte gleichzeitig ermöglichen. So könnten Gerätekonfigurationen schnell gesichert und auf Ersatzgeräten wiederhergestellt werden.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45594109 / Hardware)