Online-Studie von ARD und ZDF »Silver Surfer« überholen die Jugend

Redakteur: Katharina Krieg

Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Zahl der Internetnutzer so hoch ist wie noch nie. Mittlerweile surfen 40,8 Millionen Deutsche durch das Netz – vor zehn Jahren waren es nur 4,1 Millionen. Das allumspannende World Wide Web ist zwar für alle da, es muss aber dennoch nach Zielgruppen differenziert werden.

Anbieter zum Thema

Derzeit gibt es erstmals mehr als 40 Millionen Internetnutzer in Deutschland. Die Branche kann sich über einen Zuwachs von 2,2 Millionen Nutzern im Vergleich zum Vorjahr freuen. Das fanden ARD und ZDF in ihrer aktuellen Online-Studie heraus. Seit 1997 befragen die öffentlich-rechtlichen Sender jährlich einmal Deutsche ab 14 Jahren zu ihrem Nutzungsverhalten. Diesen April nahmen rund 1.800 Menschen an der Umfrage teil.

Waren zu Beginn der Erhebung nur 6,5 Prozent der Deutschen online, sind es nun, zehn Jahre später, 62,7 Prozent. Besonders deutlich wird in der diesjährigen Studie, dass die ältere Generation internetaffiner geworden ist. Von den 50- bis 59-Jährigen nutzen mittlerweile 64,2 Prozent das Internet – ein Plus von 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Als die öffentlich-rechtlichen Sender 1997 mit der Umfrage begonnen, nutzten lediglich drei Prozent der Menschen in dieser Altersklasse das World Wide Web.

Betrachtet man die Gruppe der Über-60-Jährigen, so ist auch hier ein deutlicher Zuwachs von 4,8 Prozent zu beobachten. In dieser Altersstufe sind heute schon 25,1 Prozent der Menschen vernetzt. Hochgerechnet auf die gesamte Bevölkerung nutzen somit 5,1 Millionen Bürger über 60 das Internet. Damit überholt diese ältere Generation sogar erstmals die Jugendlichen, denn laut Studie beläuft sich die Zahl der Surfer zwischen 14 und 19 Jahren auf nur 4,9 Millionen. Das Ergebnis ist ein deutliches Indiz dafür, dass PC-Hersteller und Provider mittlerweile gezwungen sind, die Internet-Zugangsmöglichkeiten auf diese Klientel zuzuschneiden.

Eine weitere Gruppe, die es gezielter anzugehen gilt, sind die weiblichen Nutzer. Denn rund 1,6 Millionen Frauen haben, so das Studienergebnis, seit 2006 das Internet für sich entdeckt. Damit sind nun 57 Prozent aller Deutschen Frauen online – verglichen mit 68,9 Prozent aller Männer.

Ein Kriterium für die verstärkte Internetnutzung ist die Vielfalt der angebotenen Medien. So rufen mittlerweile 16 Prozent aller Nutzer mindestens einmal in der Woche Online-Videos ab – was eine Verdopplung gegenüber dem vergangenen Jahr bedeutet. Audiodateien stehen bei 21 Prozent der Nutzer wöchentlich auf dem Plan – die Breitbandtechnik macht es möglich. So sind bisher 59 Prozent der Internetnutzer mit dem schnellen Anschluss ausgestattet – im Vorjahr waren es noch 48 Prozent.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2004745)