Fujitsu-Channel-PC-Aktion in Augsburg Sieger-PC im Eigenbau

Redakteur: Klaus Länger

Zu Beginn des Jahres waren die Fujitsu-Partner aufgerufen, den für ihre Kunden idealen Desktop-PC zusammenzustellen. Daraus entstand ein Esprimo-Modell, das seit April die Modellpalette von Fujitsu ergänzt. Und 12 glückliche Gewinner aus dem Kreis der teilnehmenden Partner waren am 27. Mai ins Augsburger Werk eingeladen, um dort diesen PC selbst zu montieren und anschließend nach Hause mitzunehmen.

Firmen zum Thema

Gruppenbild mit Damen: Die 12 Gewinnerinnen und Gewinner der Channel-PCs und ihre Ansprechpartner bei Fujitsu.
Gruppenbild mit Damen: Die 12 Gewinnerinnen und Gewinner der Channel-PCs und ihre Ansprechpartner bei Fujitsu.
(Bild: IT-Business)

Eines der Argumente, die Fujitsu für den Kauf der eigenen Business-PCs aufführt, ist die maximale Flexibilität bei der Konfiguration und Fertigung der Rechner. Denn Fujitsu fertigt alle PCs in Deutschland. Einer der wichtigsten Standorte ist dabei das Werk in Augsburg. Es gilt als modernste Computer-Fabrik in Europa. Dort stellen mehr als 1.500 Mitarbeiter täglich bis zu 13.000 kundenindividuell konfigurierte Systeme und bis zu 8.000 Mainboards her.

Am 27.Mai wurde in der PC-Fertigungshalle ein Dutzend ganz besonderer PCs montiert. Denn die wurden nicht verkauft, sondern die 12 Gewinner der Channel-PC-Aktion durften die Esprimo-PCs gratis mit nach Hause nehmen – und zwar die Rechner, die sie dort selbst unter der Anleitung von Fujitsu-Trainern zusammengebaut hatten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 26 Bildern

Der Channel-PC von Fujitsu

In der Zeit vom 13.01 bis zum 31.3.2015 konnten Fujitsu-Partner im Konfigurationstool aus Tausenden möglicher Konfigurationen den für ihre Kunden optimalen Desktop-PC zusammenstellen. Insgesamt 600 Partner nahmen diese Möglichkeit wahr. Aus mehr als 750 eingereichten Konfigurationen destillierte man bei Fujitsu schließlich den Esprimo P720 E90+. Der kompakte Tower-PC mit einem Intel Core i5-4690-vProProzessor, 8 GB RAM, einer 256-GB-SSD als Massenspeicher, DVD-Brenner und einem hocheffizienten Netzteil ist seit April über das Value-4-You-Portfolio von Fujitsu für Fachhändler erhältlich. Noch bis zum 30.6. können Händler den Rechner mit einem Rabatt von 111 Euro erwerben. Das Angebot gilt für einen PC pro Fachhändler.

Bei Desktop-PCs war der Channel-PC eine Premiere, bisher wurde die Aktion nur zweimal für Notebooks durchgeführt, die sich laut Fujitsu auch einer regen Nachfrage erfreuten. Eine Premiere war auch, dass insgesamt 12 Gewinner aus dem Kreis der teilnehmenden Partner den Channel-PC nicht nur gewonnen haben, sondern ihren Rechner in Augsburg selbst zusammenbauen konnten. Ein Ziel dieser Aktion war für Fujitsu auch, dass die Partner so selbst erleben konnten, wie Fujitsu die flexible Produktion der PCs in Augsburg möglich gemacht hat.

Mehr zu den Zielen der Channel-PC-Aktion und dem Zusammenbau der PCs durch ihre Gewinner lesen Sie auf der folgenden Seite

Die Ziele der Aktion

Mit dem Konfigurationswettbewerb verfolgte Fujitsu mehrere Ziele. Zunächst sollte natürlich die langjährige Erfahrung der Fujitsu-Partner für die Zusammenstellung des Channel-PC genutzt werden. Weitere Motive waren das Feedback aus dem Markt, die verbesserte Einbindung der Partner in das Value4You Produktportfolio und natürlich sollte mit der Aktion auch die Tatsache betont werden, dass Fujitsu als einziger großer Hersteller PCs in Deutschland baut. Für Michael Kleinfercher, Business Development Manager bei Fujitsu, wurden mit der Channel-PC-Aktion diese Ziele auch vollkommen erreicht.

Der Zusammenbau der Gewinner-PCs

Der Tag begann für die Gewinner der 12 Rechner mit einer Einführung in die Channel-PC-Aktion, die Fujitsu-Modellpalette und einer Führung durch das Augsburger Werk. Nach dem Mittagessen ging es schließlich in die PC-Montage. Zunächst wurden aber alle Teilnehmer mit Kitteln und Antistatik-Bändern für die Schuhe ausgestattet.

Der Zusammenbau der 12 Rechner durch die Gewinner erfolgte in drei der Fertigungsinseln in der PC-Montage-Halle. Die nötigen Komponenten warteten bereits in speziellen Transportkisten. Deren Inhalt wird anhand des Auftrags im so genannten Supermarkt zusammengestellt. Barcodes und Anzeigen an den Regalen zeigen den Mitarbeitern an, welche Komponenten zu den einzelnen Aufträgen gehört. Auch die Festplatten oder SSDs werden im Supermarkt mit der zugehörigen Software „betankt“. Ein kleines elektrisches Zugfahrzeug mit Anhängern, der Logistik-Train, liefert die Kisten an den Montagestationen ab.

PCs werden bei Fujitsu jeweils von einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter komplett montiert. Sie durchlaufen in den U-förmigen Fertigungsinseln dabei mehrere Stationen für unterschiedliche Montageschritte und schließlich die Funktionskontrolle. Displays an den einzelnen Stationen zeigen die Montageschritte an und bieten zusätzliche Informationen. Verteilt auf drei Fertigungsinseln und angeleitet von Fujitsu-Trainern konnten die 12 Gewinner nun selbst erleben, wie die PCs montiert werden, die sie normalerweise an ihre Kunden verkaufen. In der Bildergalerie in diesem Artikel beschreiben wir die einzelnen Fertigungsschritte.

Nach der Fertigstellung aller 12 Rechner konnten die Gewinner ihre selbst gebauten Channel-PCs schließlich an der Pforte des Augsburger Fujitsu-Werks in Empfang nehmen. Die Resonanz auf die Aktion war durchwegs positiv, wie das folgende Statement eines der Teilnehmer zeigt: „Die Veranstaltung hat jedenfalls richtig viel Spaß gemacht und war ein tolles Erlebnis (es ist lange her, dass ich selbst an einem PC rumgeschraubt habe …) und der PC wird vermutlich erst mal einen Ehrenplatz in unserem Showroom erhalten.“

Fujitsu Werksbesichtigung Augsburg
Bildergalerie mit 33 Bildern

(ID:43477221)