Suchen

Trend Micros Sicherheitsvorhersagen 2016 Sieben Todsünden der Cyberkriminellen

Redakteur: Heidemarie Schuster

Die IT-Sicherheitslage im Jahr 2016 wird Trend Micro zufolge von sieben Themen bestimmt: von Erpressung über Hacktivismus bis zu Angriffen auf das „Internet der Dinge“.

Firmen zum Thema

Im Jahr 2016 soll in der Cyberkriminalität die Psychologie eine viel größere Rolle spielen.
Im Jahr 2016 soll in der Cyberkriminalität die Psychologie eine viel größere Rolle spielen.
(Bild: Pixabay.com)

Laut dem Security-Anbieter Trend Micro kann 2015 als das Jahr der Sicherheitslücken bezeichnen werden. Das Jahr 2016 soll demnach das Jahr der Cyber-Erpressung sein. Dabei werde die Psychologie eine viel größere Rolle spielen als die technischen Aspekte.

Auch Hacktivismus wird eine der Sünden sind, derer sich Cyberkriminelle schuldig machen, wobei sie ihre Angriffsmethoden systematisch ausweiten.

Obwohl sich die Menschen der Sicherheitsrisiken bewusst sind, werden diese wegen der allumfassenden Vernetzung nahezu aller technischer Errungenschaften („Smartifizierung“) weiter zunehmen – inklusive der realistischen Gefahr, dass die Fehlfunktion eines smarten Geräts körperliche Schäden zur Folge hat.

Die sieben Todsünden der Cyberkriminellen finden Sie in der Bildergalerie.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

(ID:43726087)