Digitalkameras Sieben auf einen Streich: Sony Digicams im Frühjahr 2007

Redakteur: Sylvia Lösel

Die Kamera-Offensive geht weiter. Nach Canon, Nikon, Fujifilm und Casio setzt Sony jetzt noch einen drauf und stellt sieben neue Kameras mit hochwertiger Ausstattung vor.

Firmen zum Thema

Die DSC-H9 arbeitet mit einem dreh- und schwenkbaren Drei-Zoll-Display.
Die DSC-H9 arbeitet mit einem dreh- und schwenkbaren Drei-Zoll-Display.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit einer sehr guten Ausstattung kommen die Kameras der H-Serie von Sony daher. Die DSC-H7 und die DSC-H9 verfügen beide über eine Auflösung von acht Megapixeln und können mit dem 15fachen Zoom einen Bereich von 31 bis 465 Millimeter (analog Kleinbild) abdecken, der auch für ambitionierte Hobbyfotografen genügend Spielraum bietet. Auch Sony verbaut jetzt bereits in der Kompaktklasse einen Chip, der Gesichtserkennung ermöglicht und die Belichtung darauf ausrichtet. Neun Automatikprogramme und ein ISO-Bereich der von 80 bis 3.100 reicht, rote-Augen-Korrektur und diverse Effektwerkzeuge runden die hochwertige Ausstattung ab. Die H7 ist mit einem 2,5-Zoll-Display ausgerüstet, die H9 bringt sogar ein dreh- und schwenkbares Drei-Zoll-Display mit.

Design-Linie

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Auch die beiden Lifestyle-Neuheiten DSC-T20 und DSC-T100 unterscheiden sich in der Displaygröße. Die T20 verfügt über ein 2,5-Zoll-Display und hat einen dreifachen optischen Zoom mit Brennweiten von 38 bis 114 Millimeter. Die T100 besticht mit einem Drei-Zoll Display und einem fünffachen Zoom von 35 bis 175 Millimeter. Mit kompakten Abmessungen und wenig Gewicht sollten sie in jeder Jackentasche Platz finden. Auch hier kommt der oben genannte Chip zum Einsatz, der neben acht Megapixel Auflösung auch Gesichtserkennung beherrscht. Neun Programmautomatiken und zahlreiche Filter und Effekte sind ebenfalls mit an Bord.

Großes Kino

In der W-Serie gibt es drei neue Modelle, die sich vor allem bei der Auflösung unterscheiden. Die W200 ist hier das Topmodell mit zwölf Megapixeln, die W90 beherrscht acht und die W80 kann sieben Megapixel.

Alle Modelle können mit Hilfe eines optional erhältlichen HD-Kabels erstmals auch direkt an den Fernseher angeschlossen und die Bilder dort betrachtet werden. Das Kabel soll 40 Euro kosten und bietet dem Händler eine neue Option, Zusatzgeschäft zu generieren.

Preise und Erscheinungstermine:

  • DSC-W200: 449 Euro (Mai)
  • DSC-W90: 349 Euro (März)
  • DSC-W80: 279 Euro (April)
  • DSC-T20: 349 Euro (Mitte April)
  • DSC-T100: 449 Euro (Ende März)
  • DSC-H7: 449 Euro (Mitte Mai)
  • DSC-H9: 499 Euro (Mitte Mai)

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2002816)