Aktueller Channel Fokus:

IT-Security

Ein Plädoyer für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Sichert endlich Eure Daten!

| Autor / Redakteur: Volker Oboda* / Elke Witmer-Goßner

Das macht einmal mehr deutlich, dass das Thema Verschlüsselung einen prominenten Platz auf der Agenda der Digitalisierungsstrategie deutscher Unternehmen verdient. Dennoch gaben 37 Prozent der vom Branchenverband Bitkom Befragten an, dass sie noch nicht wüssten, wie sie den digitalen Wandel überhaupt bewerkstelligen möchten. Paradoxerweise nutzen gleichzeitig 71 Prozent der Berufstätigen in Deutschland privat angeschaffte Geräte wie Computer, Smartphone oder Tablet für ihren Job und haben so Zugang zu wichtigen Programmen oder Daten.

Laut Statista ist das Thema Datenschutz bei 68 Prozent der ITK-Unternehmen in der Geschäftsführung angesiedelt. Gleichzeitig sieht knapp die Hälfte von ihnen Mobile Computing, Cloud Computing und vernetzte kritische Infrastrukturen als größte Treiber für Veränderungen in der IT-Sicherheit. Allein, die Umstellung auf neue Standards ist ohne ausreichende Information müßig: Es nützt wenig, wenn die IT-Abteilung auf Verschlüsselung drängt, Software dafür angeschafft wird - und in den restlichen Abteilungen niemand etwas davon mitbekommt und die Geschäftsführung trotzdem aus Bequemlichkeit oder „weil es mal schnell gehen muss“ unverschlüsselt Excel-Listen hin- und hermailt.

BYOD nur mit klaren Regeln

Unternehmen, die ihren Beschäftigten durch alle Hierarchieebenen keine detaillierten Leitfäden an die Hand geben, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht oder nicht ausreichend für das Thema sensibilisieren oder schulen, handeln also grob fahrlässig. Entscheiden sich Unternehmen für die Einführung einer BYOD-Regelung, müssen sie bedenken, dass sie damit vom Grundsatz abweichen, dass Arbeitgeber ihren Arbeitnehmerinnen und -nehmern alle erforderlichen Arbeitsmittel bereitstellen. Es lohnt zu klären, wie etwaige Kosten für Providergebühren, Software-Updates, Reparaturen oder für die Arbeit notwendige kostenpflichtige Apps erstattet werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen dafür sensibilisiert werden, dass private und geschäftliche Daten strikt voneinander getrennt werden. Zusätzlich muss entschieden werden, ob proprietäre Software des Unternehmens auf den privaten Geräten laufen darf oder bestimmte Lizenzen bereitgestellt werden sollen.

Die Einrichtung des Anwendungsschutzes beim Smartphone oder Tablet mit einer PIN oder einem Passwort ist ebenso empfehlenswert wie eine Hardwareverschlüsselung der Festplatte oder die Softwareverschlüsselung einer Partition einer Festplatte bei Desktop-Rechnern. Unternehmensintern muss dafür gesorgt werden, dass private Geräte in das interne Netzwerk eingebunden werden. Das hat zur Folge, dass Unternehmen spezielle Vorgaben entwerfen müssen: Ein sicherer Zugang zum Netzwerk mit Hilfe von aktuellen digitalen Zertifikaten ist ebenso notwendig wie die Organisation von technischem Support oder auch Vorgaben für die unterstützten bzw. erlaubten Gerätetypen. Außerdem braucht es Regelungen, wie mit Daten verfahren wird, wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43506767 / Markt & Trends)