Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Tarox Security Allianz

Sicherheitsbündnis für Systemhäuser

| Autor: Klaus Länger

Tarox will Systemhauspartnern einen Rundum-Schutz von Unternehmensnetzwerken gegen Datendiebstahl ermöglichen und hat dafür mit bislang 13 Partnern eine Security-Allianz geschmiedet.
Tarox will Systemhauspartnern einen Rundum-Schutz von Unternehmensnetzwerken gegen Datendiebstahl ermöglichen und hat dafür mit bislang 13 Partnern eine Security-Allianz geschmiedet. (Bild: Tarox)

Ein Systemhaus allein kann heute kaum mehr die Kompetenzen für den umfassenden Schutz eines Unternehmensnetzwerkes erlangen. Zu komplex sind die Bedrohungen und auch die Lösungen. Daher will Tarox seinen Systemhauspartnern hier mit einer Security-Allianz zur Seite stehen. In der arbeiten bisher 13 Partner aus den Bereichen Security, Netzwerk und Datensicherung mit.

Die Veröffentlichungen von Wikileaks über die Methoden mit denen der US-Geheimdient CIA in fremde Rechner und Netzwerke eindringt, haben wieder einmal die Gefahren deutlich gemacht, denen Firmennetzwerke ausgesetzt sind: Denn der CIA bedient sich hier derselben Mittel, mit denen auch Cyberkriminelle Daten stehlen, Netzwerke lahmlegen oder Rechner zu Botnetz-Sklaven umfunktionieren. Daher hat Tarox mit bisher 13 Partnern eine Sicherheits-Allianz gegründet, auf deren Lösungen und Sachverstand Systemhäuser beim Entwurf umfassender Sicherheitskonzepte für deren Kunden zurückgreifen können. Jeder Systemhauspartner ist dabei regieführender Projektmanager und Ansprechpartner für den jeweiligen Geschäftskunden. Diese Rolle ist garantiert. Als Partner vertraglich mit der Security-Allianz verbunden, erhält das Systemhaus den Zugriff auf alle Kapazitäten. Tarox übernimmt in diesem Konstrukt die Rolle eines neutralen Vermittlers, der den Kontakt zu passenden Partnern aus dem gemeinsam gebildeten Netzwerk herstellt, sowie qualifizierten Austausch und Ausbildung sicherstellt.

Vier Bausteine

Die Tarox Security Allianz besteht aus vier sich ergänzenden Bausteinen: Predict, Prevent, Detect und Respond. In jedem dieser vier Teilbereiche sind Partner aktiv, die dafür besonders qualifiziert sind. Im Bereich Predict, also dem Erkennen möglicher Schwachstellen sind neben Tarox selbst die Unternehmen DigiTrace, Security & Awareness Experten sowie die Deutsche Gesellschaft für Cybersicherheit angesiedelt.

Der zweite Bereich ist Prevent, also das Vorbeugen vor Angriffen oder Schäden. Hier hat Tarox mit den Firmen Acronis, Eaton, Eset, Network Box und Tandberg ganz unterschiedliche Partner ins Boot geholt, die von Virenschutz über sichere Netzwerke und Datensicherung bis hin zu Managed-IT-Security eine Vielzahl von Feldern abdecken.

Im Bereich Detect, also der konkreten Erkennung und Abwehr aktueller Angriffe, ist neben Sophos und erneut Network Box Deutschland auch die Firma Lupus Electronics vertreten, die mit Videoüberwachung und Alarmanlagen für physische Sicherheit sorgen will.

Der letzte Bereich ist Respond. Hier geht es darum, erfolgte Angriffe aufzuklären und die finanziellen Risiken zu minimieren. Neben DigiTrace und der Deutschen Gesellschaft für Cybersicherheit, die auch schon beim Erkennen von Lücken für Angreifen aktiv sind, hat Tarox mit Gründerfinanz Hegemann und der Hiscox Europe Underwriting Limited einen auf IT-Startups spezialisierten Versicherungsberater und einen Spezialversicherer für die IT-Sparte gewonnen.

Patrick Andreas koordinert als Information Security Manager bei Tarox die Security Allianz.
Patrick Andreas koordinert als Information Security Manager bei Tarox die Security Allianz. (Bild: Tarox)

„Beim Aufbau unserer Security Allianz sind wir vom Bedarf unserer Systemhauspartner für ihre Geschäftskunden insbesondere im Hinblick auf ITK-Sicherheit ausgegangen. Wir sehen das Systemhaus wie den Architekten beim Hausbau, bei dem unter seiner Regie auch spezialisierte Gewerke zum Einsatz kommen. Da lag ein Spezialisten-Netzwerk aus ganz unterschiedlichen Disziplinen nahe, das gemeinsam ganzheitlichen Schutz als komplettes Kompetenz-Bündel gewährleisten kann“, fasst Patrick Andreas zusammen, der als Information Security Manager bei Tarox die Security-Allianz koordiniert.

Informationen aus erster Hand zur Tarox Security Allianz können interessierte Systemhäuser auch auf der Cebit bekommen. Dort sind in Halle 15, Stand F75/11, Gesprächspartner zu diesem Thema vor Ort.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44567754 / Distributoren)