Gesponsert

Praktische Tipps Sicherer Fernzugriff auf Unternehmensressourcen

Check Point Remote Access Lösungen bieten Benutzern einen sicheren, nahtlosen Zugriff zu Unternehmensnetzwerken und -ressourcen, wenn sie aus der Ferne arbeiten. Die Sicherheit rund um den Remote-Zugriff auf Unternehmensdaten sollte allerdings genau überprüft und verbessert werden – und zwar an beiden Enden der Verbindung.

Gesponsert von

Mit der Lösung RSA SecurID Access bietet Ihnen von überall aus viele Möglichkeiten für einen bequemen und sicheren Fernzugriff auf Ihre Unternehmensdaten.
Mit der Lösung RSA SecurID Access bietet Ihnen von überall aus viele Möglichkeiten für einen bequemen und sicheren Fernzugriff auf Ihre Unternehmensdaten.
(Bild: RSA)

Berücksichtigen Sie die Vorschriften der DSGVO, denn technische und organisatorische Maßnahmen müssen im Einklang mit den gesetzlichen Vorschriften stehen, um Datenschutz und Datensicherheit zu gewährleisten.

Hier sind unsere praktischen Tipps für sicheres Arbeiten für Arbeitnehmer und ihre Arbeitgeber:

Vertrauen Sie niemandem

Ihr gesamter Remote-Access-Plan sollte nach dem „Zero Trust”-Prinzip aufgebaut werden. Alles muss überprüft und nichts darf angenommen werden – „never trust, always verify“. Stellen Sie sicher, dass Sie verstehen, wer auf welche Informationen Zugriff hat und warum. Verbinden Sie den Benutzerzugriff bequem und sicher mit einer Multi-Faktor-Authentifizierung, am besten mit RSA SecurID® Access.

Eine Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) erweitert den VPN-Schutz über Passwörter hinaus und nutzt moderne mobile Authentifizierungsoptionen, um Zugriffe abzusichern – und damit Ihr Identitätsrisiko zu senken. Stellen Sie sicher, dass Sie die MFA-Lösung mit den drei für die Identitätssicherung des VPN-Zugriffs unerlässlichen Funktionen – und dem optimalen Komfort für Sie wählen:

1. GENAUE MEHRSTUFIGE AUTHENTIFIZIERUNG MIT RISIKOANALYSEN BETREIBEN

Suchen Sie eine MFA-Lösung, die erkennen kann, wann das Zugriffsrisiko hoch ist und wann nicht – und dementsprechend reagiert. Nutzerverhaltensanalysen, relevante Bedrohungsinformationen und maschinelles Lernen ermöglichen eine mehrstufige Authentifizierung bei entsprechendem Zugriffsrisiko.

2. BIETEN SIE JEDEM NUTZER DIE FÜR IHN PRAKTISCHSTE AUTHENTIFIZIERUNGS-OPTION AN

Mitarbeiter, Auftragnehmer und Partner. Im Büro, zu Hause, im Café oder im Flugzeug. Sie alle benötigen einen einfachen und sicheren VPN-Zugriff mit bedarfsgerechten Anmeldeoptionen (wie mobile Push-Benachrichtigungen, OTP’s, Biometrie oder Hard- und Softwaretoken etc.), ohne Kompromisse bei der Sicherheit zu machen.

3. MACHEN SIE ES NUTZERN UND ADMINISTRATOREN LEICHT

Ersparen Sie sich die Umstände mit mehreren MFA-Lösungen. Eine MFA-Lösung, die sich über Ihr VPN hinaus auf andere Zugriffsszenarien erstrecken kann – wie etwa Cloudanwendungen von Drittanbietern – bietet den Nutzern ein einzelnes, nahtloses Zugriffserlebnis und Ihnen eine sichere Managementlösung.

Die Authentifizierungslösung RSA SecurID® Access bietet eine große Auswahl ausgeklügelter Authentifizierungsoptionen, um Ihr VPN zu sichern bzw. die Option, auf eine höhere Anzahl von VPN-Nutzern ausweiten zu können. Die Lösung erleichtert das Management verschiedener Authentifikatoren für unterschiedliche Nutzer und schafft ein optimales Verhältnis aus Sicherheit, Komfort und Kosten.

Bleiben Sie skeptisch (Phishing)

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie auf Links klicken – prüfen Sie gegen ihre Logik und den gesunden Menschenverstand und laden nur Inhalte aus zuverlässigen und verifizierbaren Quellen herunter: Investieren Sie in Trainings, definieren und leben Sie Prozesse, um solche Angriffe zu minimieren. Daneben erweitern moderne technische Konzepte Ihre Möglichkeiten Bedrohungen präventiv zu verhindern. Diese stellen sicher, dass Sie mit Kollegen oder Bekannten kommunizieren und nicht mit den Kriminellen Daten und Geheimnisse teilen.

Wählen Sie Ihr Endgerät sorgfältig aus

Falls Sie Ihren privaten Geräte für Arbeitszwecke verwenden oder aus dem Homeoffice arbeiten sollen, sprechen Sie mit Ihrem IT-Team, wie Sie mit den Bedrohungen des neuen Arbeitens umgehen – auf Prävention fokussierte, schlanke EDR Lösungen minimieren den Angriffsvektor, erhöhen die Sichtbarkeit und forensisches Potenzial, um in unbekannten Umgebungen sicher zu agieren. Sie bieten erweiterte, zentral gemanagte Möglichkeiten, um den Remotezugriff workflowzentrisch auf Benutzer, Applikationen und Dienste zu steuern.

Testen Sie Ihre Infrastruktur unter Belastung

Um sicheren Fernzugriff in Ihre Arbeitsabläufe zu integrieren, sind Verschlüsselung via VPN und die Kontrolle von digitalen Arbeitsabläufen zwingend notwendig. Diese bereitgestellte Infrastruktur muss robust sein, den Anforderungen des Arbeitsaufkommen unter Beibehaltung ihrer Sicherheitsanforderungen standhalten (Stresstest), damit die Mitarbeiter-Innen von außen ihre Arbeitsleistung effektiv erfüllen können.

Segmentieren Sie den Zugriff Ihrer Mitarbeiter

Führen Sie ein Audit Ihrer aktuellen Richtlinien in Bezug auf Zugriffe und die gemeinsame Nutzung verschiedener Arten von Daten durch. Stellen Sie Ihre aktuellen Richtlinien für diese Zugriffe auf verschiedene Arten von Daten auf die Probe. Bewerten Sie sowohl die Unternehmenspolitik als auch die Segmentierung der Teams neu. So bilden Sie unterschiedliche Zugriffsebenen, die mit den verschiedenen Kategorien der Datenempfindlichkeit übereinstimmen.

Diese Tipps zum Remote-Zugriff sollen Ihnen als Mitarbeiter bzw. Unternehmen helfen, Ihre Daten und Netzwerke besser vor Bedrohungen zu schützen. Durch die steigende Anzahl von Remote-Anwendern und die zunehmende Nutzung von Cloud-Diensten und Anwendungen kann auch die Einführung eines alternativen Architektur-Ansatzes wie SASE (Secure Access Service Edge) sinnvoll sein. Dabei werden verschiedene Netzwerk- und Sicherheitsfunktionen gebündelt und als benutzerzentrierter Cloud-Service bereitgestellt. Egal welchen Architektur-Ansatz Sie verfolgen – lassen Sie die IT-Sicherheit nicht im Unternehmen zurück, sondern bieten Sie auch vom Homeoffice aus die Möglichkeit eines sicheren Zugriffs. Die Remote Access Lösungen von Check Point bieten im Zusammenspiel mit RSA SecurID® Access Benutzern einen sicheren, nahtlosen Zugriff zu Unternehmensnetzwerken und -ressourcen.

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

(ID:47058133)