Bleiben Sie mit dem Newsletter von egovernment-computing.de auf dem Laufenden.
newsletter

Sehr geehrter Leser,

Manfred Klein, Redaktionsleiter eGovernment Computingschon lange träumen die eGovernment-Macher in Deutschland davon, den Kollegen in Brüssel einmal zu zeigen, „wo der Barthel den Most holt“. Geworden ist daraus bislang nichts. Zu oft wurden die technisch oft führenden Anwendungen und Standards im föderalen Getriebe zermahlen. Und auch mit der personellen Präsenz in Brüssel gab es immer wieder mal Probleme.

Mit der eRechnung aus Bremen keimt die Hoffnung, dass sich dies nun ändern könnte. Immerhin fördert die EU das Projekt des IT-Planungsrats mit deutlich über einer halben Million Euro.

Das Projekt zeigt eindrucksvoll, was sich mit einer nutzerzentrierten IT-Entwicklung alles erreichen lässt. Dem Thema „Nutzerzentrierte Produktentwicklung“ widmet sich auch unser kommender Webcast am 18. September um 10 Uhr. Schauen Sie doch einfach mal rein! Hier können Sie sich anmelden.

Herzlichst, Ihr Manfred Klein

Chefredakteur eGovernment Computing

Digitale Gesellschaft in der Bundesverwaltung
„Wir bündeln Kompetenzen, um den digitalen Wandel zu gestalten“
Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat bündelt Aufgaben im Bereich Digitalisierung in der neuen Abteilung „Digitale Gesellschaft“. Schwerpunkte der Abteilung sind die Digitalpolitik und die digitale Verwaltung. Eines der Themen ist damit auch die verstärkte Umsetzung von Open Data in der Bundesverwaltung. Denn Open Data ist ein Beitrag für die Modernisierung der Verwaltung und die gemeinwohlorientierte Gestaltung des digitalen Wandels. weiterlesen

Anzeige

eRechnung
EU fördert Bremer Digitalisierungsprojekt mit mehr als einer halben Million Euro
Die Anwendung zur eRechnung, die das Land Bremen im Auftrag des IT-Planungsrates entwickelt, soll nun auch Teil der entsprechenden EU-Plattform werden. Die EU finanziert einen großen Teil der dafür geplanten Entwicklungskosten. Umgesetzt wird das Projekt vom Bremer Finanzressort, Dataport und Governikus. weiterlesen
Digitale Infrastruktur
Bund will Milliarden in Internet-Ausbau investieren
In einigen Regionen ist Deutschland digitale Diaspora: Dateien lassen sich nicht herunterladen, Unternehmen denken über eine Verlagerung nach, weil das Internet zu sehr lahmt. Das soll nun anders werden: Mit einer milliardenschweren Förderung soll der Ausbau der Internetversorgung in Deutschland deutlich beschleunigt werden. weiterlesen

Anzeige

EU-Datenschutz-Grundverordnung
Tipps für den IT-Wandel in Behörden
Paul Parker, Cheftechnologe Federal & National Government bei SolarWinds, gibt einen Überblick darüber, wie sich IT-Experten in Behörden auf das neue IT-Zeitalter vorbereiten können. weiterlesen
Die beliebtesten Artikel

Die Mobilität der Zukunft – aus der Sicht von 1959

29 Grad, 29 Gadgets

Smarte Bürger-Services mit künstlicher Intelligenz und Blockchain

Dänemark ist digitales Vorzeigeland

Anzeige

Smart City
Wie sich mit vernetzten Straßenlaternen der Verkehr überwachen und steuern lässt
Verkehrsflüsse in einer Stadt zu überwachen und zu leiten, ist eine primäre Aufgabe einer Smart City. Doch was noch möglich ist, zeigen verschiedene Beispiele. weiterlesen
Cyber-Angriffe auf Behörden bekämpfen
Zentralstelle Cybercrime Bayern bekommt mehr Kompetenzen
Mit zusätzlichen Stellen und neuen Kompetenzen will Bayern die Kriminalität im Internet effizienter bekämpfen. weiterlesen
Vorbild Dänemark
Das digitale Bürgeramt muss kommen
Die Bundesbürger verplempern zu viel Wartezeit in Ämtern. Knapp zwei Stunden durchschnittlich müssen für Behördengänge aufgewendet werden. Der Bitkom fordert digitale Bürgerämter, wie sie in Dänemark längst üblich sind. weiterlesen
Smartphone-Nutzung in Sachsens Schulen
Kultusministerium gegen generelles Handyverbot in Schulen
In Sachsen gibt es für die Handynutzung an Schulen keine zentrale Vorgabe durch das Kultusministerium. Ein Verbot wie in Frankreich wäre nicht zeitgemäß, sagte ein Sprecher am Donnerstag in Dresden. weiterlesen
Abwehr von Internet-Angriffen
Estland gründet neues Cyber-Kommando der Streitkräfte
Estland rüstet sich für die wachsende Gefahr durch Angriffe aus dem Internet. In dem baltischen EU- und Nato-Land nahm am Mittwoch ein neues Cyber-Kommando der Streitkräfte seinen Dienst auf. weiterlesen
Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Digital Signage an Schulen und Universitäten
Die Stadt Köln hat Großes mit ihren Schulen vor: In den nächsten vier Jahren sollen in 2.000 Klassenzimmern interaktive Touchdisplays installiert werden. Mit dieser 18-Millionen-Euro-Investition sollen nicht nur die ausgedienten Kreidetafeln ersetzt, sondern ein zeitgemäßes Medium für einen digitalisierten Unterricht geschaffen werden. weiterlesen
Facebook an Bankdaten interessiert
Spioniert Facebook Finanztransaktionsdaten der Kunden aus?
Facebook will nicht allein von Werbung leben und bietet seine Tools auch Unternehmen für Dienstleistungen an. Nach dem Willen von Chef Mark Zuckerberg sollen auch Banken ihre Kunden via Facebook betreuen können. Spioniert der Dienst dabei die Konten aus? weiterlesen
Litauen
Sicherheitsbehörden warnen vor Nutzung einer russischen Taxi-App
Litauens Sicherheitsbehörden haben vor der Nutzung einer populären Taxi-App aus Russland gewarnt. Weil die Software von Yandex-Taxi möglicherweise illegal Nutzerdaten sammle und nach Russland übermittle, sollten Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes auf den Fahrdienst-Vermittler verzichten. weiterlesen
Die Geschichte von Intel
50 Jahre Intel – die 68er-Revolution in der IT-Welt
Auch Intel gehört zu den 68ern: Am 18. Juli 1968 wurde der Chiphersteller gegründet, dessen Prozessoren die IT-Welt, so wie wir sie heute kennen, entscheidend geprägt haben. Denn von Intel kam nicht nur der erste serienreife Mikroprozessor der Welt, sondern mit der x86er-Technologie auch die Basis für den Siegeszug des PC. weiterlesen
Bildergalerien

Die Top 15 eGovernment-Berater 07/2018 - 06/2019

29 Grad, 29 Gadgets

DAHO.AM 2018

Die Mobilität der Zukunft – aus der Sicht von 1959

Kultusministerium gegen generelles Handyverbot in Schulen
Kommentar zu: Kultusministerium gegen generelles Handyverbot in Schulen
Hallo,das wundert mich, wenn es um Visionen der Zukunft geht, sollte meines Erachtens der aktuelle Sprachgebrauch genutzt werden: Handy nennt sich aktuell Smart-Phone; gerade wenn im eGovernment berichtet wird. weiterlesen
Gewerbe vom Sofa aus anmelden
RE: Gewerbe vom Sofa aus anmelden
Das Gewerbe-Anmeldungsformular steht in der Tat online zum Download zur Verfügung, darf ausgedruckt, ausgefüllt und mit den erforderlichen Unterlagen nach Ziehung einer Wartenummer im KVR München vorgelegt werden. weiterlesen
Vogel Logo Facebook Twitter Xing gplus linkedin
Impressum    Datenschutz    Kontakt    Mediadaten
Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Dieser Newsletter wurde verschickt an die E-Mail-Adresse unknown@unknown.invalid
Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, können Sie sich hier abmelden.