Suchen

Kingston KC2000 Schnelle M.2-SSD mit 3D-NAND von Kingston

Autor: Klaus Länger

Die Kingston KC2000 basiert auf 96-Layer 3D TLC NAND und ist so mit einer Kapazität von bis zu zwei TB lieferbar. Die selbstverschlüsselnde SSD kommuniziert über vier PCIe-3.0-Lanes mit dem Mainboard des Rechners und erreicht so sehr hohe Schreib- und Leseraten.

Firmen zum Thema

Die NVMe-SSD Kingston KC2000 liefert Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 3.200 beziehungsweise 2.200 MB/s.
Die NVMe-SSD Kingston KC2000 liefert Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 3.200 beziehungsweise 2.200 MB/s.
(Bild: Kingston)

Die PCI-Express-SSD KC2000 im M.2-2280-Format ist die nächste Generation der NVMe-SSDs von Kingston. Der Hersteller setzt 3D-TLC-NAND mit 96 Schichten sowie den Acht-Kanal-Controller SM2262EN von Silicon Motion ein. Mit ihm unterstützt die SSD eine AES-256-Verschlüsselung für TCG Opal 2.0 sowie für Microsoft eDrive in Verbindung mit Bitlocker.

Bis zu zwei TB Kapazität

Kingston bietet die KC2000 mit Speichergrößen zwischen 250 GB und zwei TB an. Die Werte für sequentielle Lese und Schreibzugriffe sollen, abhängig von der Kapazität, zwischen 3.000 und 3.200 MB/s liegen, die für die Schreibzugriffe zwischen 1.100 und 2.200 MB/s. Bei Random-Zugriffen erreicht die NVMe-SSD laut Hersteller bis zu 350.000 IOPS beim Lesen und 275.000 IOPS beim Schreiben. Die Haltbarkeit der mit fünf Jahren Garantie versehenen KC2000 liegt zwischen 150 TBW für das 250-GB-Modell und 1,2 PBW für das Modell mit zwei TB Kapazität. Mit diesen Leistungsdaten ist die KC2000 „für den leistungsintensiven Client-Einsatz konzipiert, insbesondere für fordernde Arbeitsvorgänge auf PCs und Workstations, die nach hoher Geschwindigkeit und Verlässlichkeit verlangen“, erklärt Christian Marhöfer, Regional Director DACH bei Kingston. Die KC2000 ist ab sofort verfügbar, einen UVP gibt der Hersteller nicht an.

(ID:45936290)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur