Erster Partner für Cloud-Infrastruktur und Managed Services SAP macht IBM zum Premium Supplier für „Rise with SAP“

SAP-Kunden können jetzt auf Technologien und Beratungsservices von IBM zugreifen. Im Rahmen der erweiterten Partnerschaft der beiden IT-Konzerne sollen hybride Cloud-Modelle unterstützt und die Verlagerung geschäftskritischer Workloads von SAP-Lösungen in die IBM Cloud ermöglicht werden.

Anbieter zum Thema

Unternehmen, die eigene Rechenzentren auf SAP S4/HANA in der IBM Cloud migrieren, profitieren laut IDC-Studie von einem höheren ROI, niedrigeren Kosten und einer höheren Produktivität.
Unternehmen, die eigene Rechenzentren auf SAP S4/HANA in der IBM Cloud migrieren, profitieren laut IDC-Studie von einem höheren ROI, niedrigeren Kosten und einer höheren Produktivität.
(Bild: SAP SE)

Schließlich setzten immer mehr Kunden auf hybride Cloud-Strategien. Um aber auch Workloads und Anwendungen, die das Rückgrat ihres Geschäftsbetriebs bilden, in die Cloud verlagern zu können, benötigen sie eine sichere und zuverlässige Cloud-Umgebung. Im Rahmen der Premium Supplier Option von IBM für „Rise with SAP“ sollen Kunden solche Tools an die Hand gegeben werden, mit denen sie SAP-Software-Workloads aus ihrer On-Premises-Umgebung schneller in die IBM Cloud migrieren können, natürlich abgesichert durch entsprechende Funktionen.

Als Premium Supplier werde IBM künftig der erste Cloud-Anbieter sein, der im Rahmen von „Rise with SAPServices für Infrastruktur, Geschäftstransformation und Anwendungsmanagement bereitstellt, heißt es in der Ankündigung. Damit setze SAP seine langjährigen Bemühungen fort, Kunden Wahlmöglichkeiten zu geben. Kunden, die es vorziehen, ihre Lösung in der IBM-Cloud zu betreiben, würden also weiterhin unterstützt.

Zusätzlich bietet IBM mit dem neuen Programm „Breakthrough with IBM for Rise with SAP“ ein Portfolio aus Lösungen und Beratungsservices an, damit Unternehmen schneller auf die SAP S/4HANA-Cloud umsteigen können. Die Lösungen und Services basieren auf einer flexiblen und skalierbaren Plattform und nutzen intelligente Workflows, um Abläufe zu optimieren. Das Kooperationsmodell, so IBM, unterstütze die Planung und Umsetzung einer ganzheitlichen Geschäftstransformation. Und auch dabei, wenn Kunden Workloads von SAP-Lösungen in die Public-Cloud-Umgebung ihrer Wahl verlagern möchten.

IBM und SAP arbeiten schon länger zusammen und haben in tausenden Einzelprojekten bei hunderten Kunden Systeme und Geschäftsprozesse Basis eines offenen, hybriden Cloud-Ansatzes modernisiert. IBM hat darüber hinaus zur Transformation seiner eigenen Infrastruktur umfassend in „Rise with SAP“ investiert. Als neuer Premium Supplier für das „Rise with SAP“-Offering nutzt IBM seine Hybrid-Cloud, inklusive Infrastructure-as-a-Service auf Basis von IBM Power. So sollen die Performance, Verfügbarkeit und Sicherheit bei Implementierungen von SAP S/4HANA Cloud, Private Edition verbessert werden.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47999075)