Alternative zu Android Samsung Z: erstes Smartphone mit Tizen-Betriebssystem

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Heidi Schuster / Heidemarie Schuster

Das Smartphone Samsung Z kann sich von der Ausstattung her sehen lassen: Quadcore-Prozessor, Fingerabdruck-Scanner und Acht-Megapixel-Kamera. Das Highlight ist aber das auf Linux basierende Betriebssystem Tizen.

Firmen zum Thema

Auf den ersten Blick ähnelt Tizen dem Google-Betriebssystem Android.
Auf den ersten Blick ähnelt Tizen dem Google-Betriebssystem Android.
(Bild: Samsung)

Samsung stattet zum ersten Mal ein Smartphone mit dem auf Linux basierenden Betriebssystem Tizen aus – das Samsung Z. Zum Einsatz kommt die Version Tizen 2.1.1. Ein Vorteil des freien Betriebssystems sei ein schneller Startvorgang, so Samsung.

Das Display des Samsung Z hat eine Diagonale von 4,8 Zoll und bietet eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixel. Der integrierte Quadcore-Prozessor taktet mit 2,3 Gigahertz. Hinzu kommen zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 Gigabyte interner Speicherplatz, der mit einer Micro-SD-Karte um 64 Gigabyte erweitert werden kann.

Bildergalerie

Hinzu kommt eine Acht-Megapixel-Rückkamera und eine 2,1-Megapixel-Frontcam. Unterstützt werden die Drahtlosverbindungen LTE, WLAN, Bluetooth 4.0, GPS, Glonas, Infrarot und NFC. Außerdem ist das Samsung Z mit einem Fingerabdruck-Scanner und einem Pulsmesser ausgestattet. Letzterer wird beispielsweise für das integrierte Samsung-Feature S Health 3.0 benötigt.

Da es bisher erst wenige Apps für Tizen gibt und der Store schnell gefüllt werden soll, gibt es zum Verkaufsstart einen Wettbewerb für Entwickler.

Samsung kündigt das Z vorerst nur für den russischen Markt an. Dort soll es in dritten Quartal 2014 erscheinen. Der Preis und ob es das Smartphone auch in Deutschland geben wird ist derzeit noch unbekannt. □

(ID:42728888)