Flaggschiff-Smartphone mit Achtkern-Prozessor

Samsung stellt das Galaxy S4 vor

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Besondere Funktionen

Das Galaxy S4 verfügt über die Funktion „Air Gestures“, die es erlaubt, mit Handgesten Funktionen auszulösen, ohne den Bildschirm zu berühren. Mit „Air View“ können unter anderem Anrufe entgegengenommen werden, ohne den Bildschirm zu berühren. Es reicht aus, in maximal zwei Zentimeter großem Abstand über dem Bildschirm zu wischen.

„Smart Pause“ stoppt beim Videoschauen die Wiedergabe, sobald die Augen nicht auf den Bildschirm gerichtet sind und läuft sofort weiter, wenn das Gesicht wieder dem Gerät zugewandt wird.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 25 Bildern

„Smart Scroll“ wiederum erleichtert das Lesen im Webbrowser und von E-Mails durch die Erkennung der Augen und Bewegungen des Handgelenks, um entsprechend hoch- oder runterzuscrollen.

Mit der „S Health“-Software des Galaxy S 4 hat man laut Samsung das eigene Wohlbefinden immer im Blick: Diverse Sensoren im Gerät beobachten regelmäßig und systematisch den Zustand des Nutzers und äußere Einflüsse, um die Lebensqualität zu steigern. Ein individueller Fitness- und Ernährungsplaner sowie ein Schlafmonitor sollen helfen, dass der Nutzer fit bleibt. Für bestimmte Funktionen ist weiteres Zubehör von Samsung erforderlich, dass Samsung ebenfalls anbieten will.

Mit der Übersetzungsfunktion „S Translator“ können automatisch Texte, E-Mails oder Chats in neun verschiedene Sprachen übersetzt werden. Auch gesprochener Text soll mit S Translate übersetzt werden können.

Zuhause macht „Samsung WatchON“ das Galaxy S 4 zur Infrarot-Fernbedienung für kompatible TVs, Receiver, DVD-Player und sogar Klimaanlagen.

Verfügbarkeit

Samsung will das Galaxy S4 Ende April 2013 auf den Markt bringen. Preise sind derzeit noch nicht bekannt. □

(ID:38637810)