Suchen

Flaggschiff-Smartphone mit Achtkern-Prozessor Samsung stellt das Galaxy S4 vor

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Heidi Schuster / Heidemarie Schuster

Das Warten hat ein Ende: Samsung hat das Galaxy S4 vorgestellt. Das Display zeigt 441 Bildpunkte pro Zoll an und ist damit das derzeit schärfste. Außerdem lässt sich das Smartphone teilweise ohne Berührung bedienen.

Firmen zum Thema

So sieht es aus, das neue Samsung-Flaggschiff Galaxy S4.
So sieht es aus, das neue Samsung-Flaggschiff Galaxy S4.
(Bild: Samsung)

Samsungs Antwort auf das iPhone 5 ist da: das Galaxy S4. Optisch hat es sich zum Galaxy S3 eher weniger verändert, dafür können sich die inneren Werte sehen lassen.

Als Betriebssystem ist Android 4.2.2 (Jelly Bean) aufgespielt. Das Full-HD-Super-AMOLED-Display misst fünf Zoll und hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, was einer Punktdichte von 441 Pixel pro Zoll entspricht. Verwendet wurde außerdem das Gorilla Glass 3.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 25 Bildern

Beim Chip kann zwischen einem mit vier und einem mit acht Kernen gewählt werden. Der Quad-Core-Prozessor taktet mit 1,9 Gigahertz, der Octa-Core-Prozessor mit 1,6 Gigahertz.

Beim internen Speicher stehen 16, 32 und 64 Gigabyte zur Auswahl. Mit dem integrierten Micro-SD-Slot kann der Speicher um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden. Der Arbeitsspeicher misst zwei Gigabyte.

Kameras

Die Hauptkamera auf der Rückseite kommt mit 13 Megapixel daher, die Frontcam schafft gerade mal zwei Megapixel. Der Clou bei den Kameras ist, dass sie dank der „Dual Camera“-Funktion gleichzeitig genutzt werden können. Samsung verspricht acht Möglichkeiten, die Kameras gleichzeitig zu nutzen. Eine heißt „Dual Video Call“. Diese ermöglicht es, Gruppen-Videoanrufe zu tätigen und simultan zu zeigen, was man gerade selbst sieht. Zu den Aufnahmen können eine Vielzahl von Effekten ergänzt und beide Bilder in unterschiedlichen Größen zusammengefügt werden.

Aufnahmemodi wie „Drama Shot“, fängt die ganze Action in Videos in einem kontinuierlichen Zeitraffer ein.

Verbindungsmöglichkeiten

Unterstützt werden die Drahtlosverbindungen HSPA+, LTE, WLAN, GPS, Bluetooth 4.0, NFC und Infrarot-LED sowie das russische Satellitensystem Glonass.

Als weitere Verbindungsmöglichkeit steht MHL 2.0 (Mobile High-Definition Link) zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine kabelgebundene Schnittstelle, mit der hochauflösende Audio- und Videodaten vom Smartphone an einen Bildschirm übertragen werden können. Gleichzeitig dient es auch als Ladekabel.

Gehäuse

Beim Gehäuse setzt Samsung weiter auf Plastik, dafür wiegt das 136,6 x 69,8 x 7,9 Millimeter große Smartphone nur 133 Gramm. Samsung will das Smartphone in den Farben White Frost und Black Mist anbieten.

Was sich Samsung mit der Funktion Air Gestures einfallen ließ, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

(ID:38637810)