Premiere auf dem Mobile World Congress Samsung stellt das Galaxy Note 8.0 vor

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Wilfried Platten

Der Name passt zur Größe: Das neue Samsung Galaxy Note 8.0 ist ein Android-Tablet mit Acht-Zoll-Touchscreen.

Anbieter zum Thema

Hab Acht: das Galaxy Note 8 besitzt einen Acht-Zoll-Touchscreen.
Hab Acht: das Galaxy Note 8 besitzt einen Acht-Zoll-Touchscreen.
(Bild: Samsung)

Das Acht-Zoll-Display des Galaxy Note 8.0 arbeitet mit der WXGA-Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten. Umgerechnet ist das eine Pixeldichte von 189 PPI, und damit mehr als die 162 PPI, die das iPad Mini zu bieten hat. Apropos iPad: Das Galaxy Note 8.0 ist mit 338 Gramm für die 3G-Version knapp 30 Gramm schwerer, und mit Abmessungen von 21,1 x 13,6 x 0,8 Zentimetern etwas größer als die Konkurrenz von Apple mit 7,9-Zoll-Display.

Mit jeder Menge Speicher

Für die nötige Rechenleistung sorgen ein A9 Quad-Core-Prozessor und zwei Gigabyte RAM. Zusätzlich haben Anwender die Wahl zwischen 16 oder 32 Gigabyte auf Flash-Karten. Der Micro-SD-Slot kann Karten mit bis zu 64 Gigabyte Speicherkapazität aufnehmen. Die Hauptkamera auf der Rückseite schafft eine Auflösung von fünf Megapixeln, die Frontkamera immerhin 1,3 Megapixel. Pikantes Detail am Rande: Die Digitalkamera im Note 7 arbeitet mit acht Megapixeln. Die Kommunikation erfolgt über UMTS, WLAN802.11 a/b/g/n oder Bluetooth 4.0.

Mit Geleebohnen

Beim Betriebssystem setzt Samsung auf Android 4.1.2 (Jellybean). Zu den vorkonfigurierten Applikation zählen unter anderem Chat-On für Instant Messaging und Gruppen-Chats in diversen Formaten – Bilder, Video, Sprache. Das erstmals in einem Android -Tablet auftauchende Awesome Note verwaltet Notizen, Memos, Kalender und Reminder-Listen. Und Flipboard verwaltet die Feeds aus Sozialen Netzwerken und anderen Quellen.

Mit Stift

Die Bedienung erfolgt alternativ mit dem S Pen. Dieser muss nicht einmal die Oberfläche berühren. Dank Air View genügt es, ihn über das Display zu halten, um Vorschauen von E-Mails, Videos, Fotos oder Kalendereinträgen im S Planner zu sehen. Erstmals können mit dem S Pen dank der Wacom-Technologie auch die physischen Bedienelemente eines Galaxy Note gesteuert werden.

Zu Preisen und Verfügbarkeit waren noch keine konkreten Angaben zu erfahren. Mit hoher Wahrscheinlichkeit darf man von einem Termin Mitte März ausgehen.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:38321020)