Suchen

Mehr Sicherheit und längerer Support Samsung bringt Galaxy Note9 in der Enterprise Edition

Autor: Ira Zahorsky

Samsung legt das Galaxy Note9 in der Enterprise Edition auf, das heißt, es soll ein leistungsstarkes und geschütztes Endgerät für Geschäftskunden sein, das flexibel anpassbar ist.

Firmen zum Thema

Samsung erweitert sein mobiles Geräteportfolio für den professionellen Business-Einsatz.
Samsung erweitert sein mobiles Geräteportfolio für den professionellen Business-Einsatz.
(Bild: Samsung)

Über die technischen Spezifikationen des Samsung Galaxy Note9 haben wir bereits im August berichtet und die Hardware der Enterprise Edition unterscheidet sich davon nicht. Allerdings bietet der Hersteller im Enterprise-Paket regelmäßige Sicherheitsupdates über einen Zeitraum von vier Jahren ab August 2018. Zusätzlich werden die Sicherheitsupdates für alle bereits erworbenen Enterprise-Edition-Produkte ab sofort und rückwirkend auf vier Jahre erweitert.

Einsatz im Unternehmen

Für IT-Administratoren, die per Fernzugriff mehrere Samsung-Mobilgeräte an die Corporate Identity anpassen müssen, steht das Tool „Knox Configure“ bereit. Mit dem Enterprise-Firmware-Over-The-Air-Service (E-FOTA on MDM), lassen sich Firmware-Updates über ein kompatibles Mobile Device Management (MDM)-System steuern und auf den Geräten ohne Benutzereingriff implementieren.

Mit Samsung Knox sollen vertrauliche Geschäftsinformationen Hard- und Software-seitig geschützt sein, verspricht der Hersteller. Über entsprechende Schnittstellen soll es möglich sein, eine große Anzahl an kompatiblen mobilen Endgeräten bereitzustellen, zu verwalten und aktualisieren. Die aktuelle Knox-Plattform 3.2 enthält außerdem eine Reihe neuer APIs, die den wachsenden Anforderungen im professionellen Umfeld gerecht werden sollen.

Preise für das Samsung Galaxy Note9 Enterprise Edition nennt das Unternehmen nicht.

(ID:45577186)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS