Heimkino- und Business-Projektoren Samsung bringt frischen Wind ins Beamer-Segment

Redakteur: Erwin Goßner

Der koreanische Hersteller Samsung möchte seinen Marktanteil bei den Projektoren vergrößern. Der erste Schritt dazu ist mit der Einführung der Produkte SP-A400B und SP-A800B getan.

Anbieter zum Thema

Wenn das Wort »Projektor« fällt, denkt man dabei nicht unbedingt an Samsung. Das möchte der koreanische Hersteller allerdings ändern und beabsichtigt, sein Engagement in diesem Bereich in Zukunft zu verstärken. Durch das Potenzial des koreanischen Riesen, der innerhalb kürzester Zeit deutliche Erfolge in den Produktsegmenten Mobiltelefon, Digitalkamera und Drucker erzielen konnte, dürfte dies bei entsprechender Nachhaltigkeit auch bei Beamern gelingen. Mit zwei neuen Produkten, mit denen sich das bisher winzige Portfolio in der Modellzahl verdoppelt, geht Samsung ins Rennen.

Bei den vorgestellten Beamern handelt es sich zum einen um den Crossover-Projektor SP-A400B, der für den Einsatz sowohl im Business- als auch im Heimbereich konzipiert ist. Zum anderen kommt mit dem SP-A800B in Kürze ein reinrassiger Heimkinoprojektor auf den Markt, der anspruchsvolle Cineasten durch hohe Bildqualität begeistern soll. Beide Geräte basieren auf der DLP-Technologie von Texas Instruments.

Bildergalerie

Der SP-A400B, der durch das schwarze Klavierlack-Gehäuse und seine kompakten Abmessungen sowohl mit einer stilvollen Büro-Landschaft als auch dem Ambiente eines modern eingerichteten Wohnzimmers harmonieren soll, arbeitet mit einer Auflösung von 1.280 x 768 Bildpunkten. Die Helligkeit kann anhand unterschiedlicher Einsatz-Szenarien eingestellt werden: Der Monitor-Modus für die Daten-Projektion in hellen Räumen liefert mit 2.000 ANSI-Lumen die größtmögliche Lichtstärke, der so genannte Movie-Modus mit 1.000 ANSI-Lumen ist dagegen für die Video-Darstellung in abgedunkelten Räumen vorgesehen. Als maximale Kontrastrate gibt der Hersteller einen Wert von 2.500:1 an.

Mit Brilliant Color hat Samsung eine Technologie integriert, die durch erweiterte Farbpalette und erhöhte Farbhelligkeit zu einer verbesserten Darstellung beitragen soll. Zur Einspeisung von Video-Signalen stehen HDMI, S-Video, Component und Composite sowie VGA zur Verfügung. Der SP-A400B ist ab sofort erhältlich, der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis des Herstellers beträgt 1.299 Euro.

Der Spezialist

Als Home-Theater-Projektor bezeichnet Samsung seine zweite Kreation in der Heimkino-Kollektion. Im Unterschied zum Erstlingswerk SP-H710AE mit 720p-Darstellung projiziert der SP-A800B Bilder in Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten mit einer maximalen dynamischen Kontrastrate von 10.000:1. Das Sechs-Segment-Farbrad sorgt für ein erweitertes Farbspektrum. Der so genannte Kinomodus hingegen zeigt Filme so wie im »richtigen« Kino mit 24 Bildern pro Sekunde – falls die Signalquelle wie etwa der DVD-Player diesen Modus ebenfalls unterstützt.

Das Betriebsgeräusch des SP-A800B liegt im Theater-Modus mit reduzierter Helligkeit bei 28 Dezibel. Für den Anschluss von Video-Geräten stehen HDMI und Component in zweifacher Ausführung sowie S-Video-, Composite- und PC-Eingang zur Auswahl. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören verschiedene Testbilder, eine Linsenverschiebung und diverse Parameter zur individuellen Einstellung von Farbtemperatur, Kontrast und Helligkeitsanpassung, Fokus, Bildseitenformat und -position.

Der SP-A800B wird ab Mitte November über die Distribution von Samsung an den Fachhandel ausgeliefert. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis des Beamers beträgt 4.999 Euro.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2008965)