Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

Verein für Vertragshändler als Interessensvertretung

Sage-Händler wollen mitreden

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Dr. Stefan Riedl / Dr. Stefan Riedl

Eine Art Selbsthilfegruppe

Ziel des Vereins sei es, dass sich die Mitglieder gegenseitig so gut helfen, dass kein einziges Ticket bei Sage gekauft werden muss, so Vereinsvorsitzender Akbari. Händler, die Hilfe bei einem Sage-Produkt brauchen, sollen die Frage im Online-Forum des Vereins stellen. Gemeinsam wolle man dann eine Lösung suchen. Diesen Ansatz findet auch Sage klasse: „Die Idee der Händlervereinigung, sich gegenseitig in einer Art Community zu unterstützen, ist auch in unserem Interesse. Schließlich zählt es nicht zu unserem Geschäftsmodell, über Partnersupport Umsatz zu generieren“, so Wassink.

Geplant ist außerdem, im Forum alle Erweiterungen für Sage-Produkte zu sammeln, die von den Mitgliedern des Vereins entwickelt wurden. Solche Zusatzmodule gibt es zum Beispiel für Dokumentenmanagement-Systeme, Fertigungssoftware oder CRM-Systeme. Andere Mitglieder können deren Lösungen auch ihren Kunden anbieten.

Diese Zusatzmodule sollen dann auch gegenüber den Lösungen von Händlern, die nicht im Verein organisiert sind, bevorzugt behandelt werden.

Mehr Dialog mit Sage

Ziel des Vereins ist es, zusammen mit Sage Strategien zu entwickeln, die von dem Software-Hersteller und allen Vereinsmitgliedern gemeinsam getragen werden. „In Zukunft wird eine positive Vermarktung von Sage-Produkten – auch gegenüber der Konkurrenz – nur durch gemeinsame Entscheidungen möglich sein – nicht mehr im Alleingang“, stellt Akbari klar. Eine echte Kampfansage ist das trotzdem nicht, denn die Vereinsmitglieder rennen bei Sage offene Türen ein: „Wir begrüßen die Händlervereinigung, haben uns bereits einmal in Frankfurt am Main getroffen und werden diese Gespräche fortsetzen. Wir stehen in einem konstruktiven Dialog mit dem Vorstand des Vereins und sind offen für Ideen, die unser gemeinsames Geschäft positiv vorantreiben“, so Sprecher Wassink.

Auch Akbari ist nicht auf Konfrontation aus. Im Gespräch betont der Sage-Vertragshändler mehrmals, dass es ihm um konstruktive Zusammenarbeit und Dialog gehe. Den bekommt der Verein: Der nächste Gesprächstermin mit der Sage-Geschäftsführung ist bereits für Januar angesetzt. □

Ergänzendes zum Thema
 
Verein für Sage-Händler

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30556790 / Neu im Markt)