Aktueller Channel Fokus:

Digital Imaging

Cyberangriffe aus Russland

Russische Hacker verstärken Angriffe in Deutschland

| Autor / Redakteur: dpa / Margrit Lingner

Russische Hackergruppen haben in den vergangenen Monaten Angriffe auf Regierungen, politische Organisationen und Medienhäuser in Deutschland verstärkt.
Russische Hackergruppen haben in den vergangenen Monaten Angriffe auf Regierungen, politische Organisationen und Medienhäuser in Deutschland verstärkt. (© Alexander - stock.adobe.com)

Russische Hackergruppen haben in den vergangenen Monaten Angriffe auf Regierungen, politische Organisationen und Medienhäuser in Deutschland und anderen EU-Ländern verstärkt. Zwei Hackergruppen seien im Wesentlichen für die Cyberattacken verantwortlich.

Wie die US-Cybersicherheitsfirma FireEye der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ erklärte, haben Russische Hackergruppen in den vergangenen Monaten Angriffe auf Regierungen, politische Organisationen und Medienhäuser in Deutschland und anderen EU-Ländern verstärkt. Seit Mitte 2018 sei ein „signifikanter Anstieg“ von Aktivitäten der Hackergruppen „APT28“ und „Sandworm“ festgestellt worden. Westliche Regierungen ordnen die Hackergruppen der russischen Regierung und dem Militärgeheimdienst GRU zu.

Der Direktor des Cyberspionage-Teams von FireEye, Benjamin Read, sagte, es könne den Hackern darum gehen, „Daten zu veröffentlichen, die bestimmten politischen Parteien oder Kandidaten vor der Europawahl schaden“. Auch die Cybersicherheitsfirma Trend Micro beobachtete in den vergangenen sechs Monaten „verstärkte Aktivitäten“ von „APT28“. Betroffen seien politische Stiftungen und gemeinnützige Organisationen mit dem Ziel der Demokratieförderung in Belgien und Deutschland.

Cyberspione und Saboteure

In der Vergangenheit wurden „APT28“ unter anderem Angriffe auf den Bundestag, die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Friedrich-Ebert-Stiftung, die Demokratische Partei im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf, die Nato und die Wahlkampagne von Emmanuel Macron angelastet. Das Ziel der Hackergruppe ist Analysten zufolge Spionage.

Im Unterschied dazu wird der Gruppe „Sandworm“ nachgesagt, Sabotageakte durchzuführen. Die Gruppe wird unter anderem verantwortlich gemacht für Hackerangriffe auf Kraftwerke in der Ukraine sowie auf ukrainische Medienhäuser, die nicht eine Ausspähung, sondern die Zerstörung der betroffenen Infrastruktur zum Ziel hatten.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45821293 / Security)