Raus mit den alten PDAs in Einzelhandel, Transport- und Logistikunternehmen Rundumschutz: Panasonic stellt Windows-Toughpad vor

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sylvia Lösel / Sylvia Lösel

Panasonic hat ein abgespecktes Modell seines lüfterlosen Sieben-Zoll-Tablets Toughpad FZ-M1 angekündigt. Dieses so genannte Value-Modell setzt auf andere Qualitäten.

Firmen zum Thema

Das FZ-M1 übersteht Stürze aus bis zu 150 Zentimeter Höhe und ist gemäß IP65-Zertifizierung gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt.
Das FZ-M1 übersteht Stürze aus bis zu 150 Zentimeter Höhe und ist gemäß IP65-Zertifizierung gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt.
(Bild: Panasonic)

Das Value-Modell des Rundum-geschützten Toughpad FZ-M1 von Panasonic wurde für wenig rechenintensive Nutzung entwickelt. Im Vergleich zum leistungsstärkeren Standard-Modell mit Intel-Core-i5-Prozessor, größerem Arbeitsspeicher und Windows 8.1 Pro arbeitet es mit einem stromsparendem Celeron-Prozessor, zwei Gigabyte RAM (bis zu vier Gigabyte aufrüstbar), einer 128 Gigabyte fassenden SSD und Windows 8.1. Das wirkt sich auf den Preis aus. Das Value-Modell soll rund 1.189 Euro (UVP) kosten und ab Juni erhältlich sein, während für das bereits erhältliche Standard-Modell rund 1.900 Euro (UVP) fällig werden.

„Das Value-Modell ist der ideale Ersatz für mobile Mitarbeiter in Branchen, die bisher mit Business-PDAs für einfache Anwendungen ausgestattet waren. Dazu gehören der öffentliche Nahverkehr, Einzelhandel, Logistik, Lagerhaltung, Gastronomie sowie Polizei- und Sicherheitsdienste“, sagt Jan Kämpfer, Head of European Marketing bei Panasonic.

Bildergalerie

Individuelle Ausrüstung

Beide Modellvarianten des nur 540 Gramm leichten und 18 Millimeter dünnen Mini-Tablets können optional mit einem Konfigurations-Port und einem so genannten „Business-Expansion“-Slot auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse verschiedener Unternehmen und Anwendungen zugeschnitten werden.

Zu den integrierbaren Optionen über den Konfigurations-Port gehören 4G-Breitband, GPS und ein Kfz-Antennen-Anschluss zur Verbesserung des Empfangs im Fahrzeuginneren. Über den „Business-Expansion“-Slot lassen sich optional True Serial, LAN, NFC, Smartcard Reader, 1D/2D-Barcode-Reader, UHF-RFID oder eine Hot-Swap-Funktion für einen Akku-Wechsel im laufenden Betrieb integrieren. Standardmäßig verfügt das Toughpad FZ-M1 über einen USB-3.0-Anschluss, Micro-SD-Slot, Micro-SIM-Einschub sowie einen Kopfhörer-Anschluss.

Gut geschützt

Das Tablet eignet sich sowohl für die Nutzung im Indoor- als auch im Outdoor-Einsatz. Mit weiten Betrachtungswinkeln, verstärktem Glas samt Antireflexionsfolie, hohem Kontrastverhältnis und einer Helligkeit von 500 Candela ist das WUXGA-Display perfekt ablesbar und kann per Zehn-Finger-Multi-Touch bedient werden.

Das FZ-M1 übersteht Stürze aus bis zu 150 Zentimeter Höhe und ist gemäß IP65-Zertifizierung gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt. Zudem bleibt das Gerät auch bei Temperaturen von -10 °C bis zu +50 °C im Einsatz.

Anwendern, die Videokonferenzen durchführen oder Fotos zu Dokumentationszwecken erstellen, bietet das FZ-M1 eine Zwei-Megapixel-Front-Webcam und ein Stereo-Mikrofon sowie eine Fünf-Megapixel-Kamera an der Rückseite (optional ist eine Acht-Megapixel-Kamera an der Rückseite erhältlich).

Anschlussfreudig

Um Zukunftssicherheit in puncto Datentransfer zu gewährleisten, verfügen beide FZ-M1-Modelle über zahlreiche Konnektivitätsoptionen. Dazu gehören standardmäßig Bluetooth 4.0 und WLAN sowie optional ein Gobi-5000-Modul für 4G/LTE. Daneben ermöglicht ein optionaler „Dual Pass Through“-Antennen-Anschluss die Nutzung von Fahrzeug-Außenantennen für verbesserte und stabilere Breitband- und GPS-Verbindungen. □

(ID:42617811)